Fury in the Slaughterhouse – Tour 2018

Foto: Martin Huch

Neben der Teilnahme am Werner-Festival sowie der eigenen Schiffstour “Fury in the Slaughterhouse & Friends” gibt es nur noch wenige Gelegenheiten die Indierocker aus Hannover live zu erleben. Denn ob das Revival fortgesetzt wird, ist sehr ungewiss. Wer also noch einmal Hits wie „Radio Orchid“, „Won’t forget these days“ oder „Trapped today, trapped tomorrow“ hören möchte, muss sich beeilen. Es lohnt sich auf jeden Fall.

18.08.2018 St. Goarshausen, Freilichtbühne
01.09.2018 Gronau, Bürgerhalle

Facebook Kommentare

Kommentare

//]]>