Die Besten Feinde – Dritter Teil 1984/2013 von Jean-Pierre Filiu und David B.
26. September 2019
Alf Ator (Knorkator) im Gespräch
27. September 2019

Die Black Metaller von Borknagar haben nun mit True North ihr neuestes Werk vorliegen. Erschienen ist es heute via Century Media. Die Norweger haben drei Jahre an dem Longplayer gearbeitet und das Lineup neu aufgestellt. Dieses sieht jetzt wie folgt aus: Borknagar are now Øystein G. Brun (guitars), Simen “I.C.S. Vortex” Hestnæs (bass/vocals), Lars A. Nedland (keyboards/vocals), Bjørn Dugstad Rønnow (drums) und Jostein Thomassen (guitars). Zusammen haben sie das 11. Studioalbum eingespielt.

© Century Media – Borknagar – True North

© Century Media – Borknagar – True North

Dafür das Øystein G. Brun zu Beginn nicht mal in den Kategorien Album, Tour, große Festivals et cetera dachte, ist er mit diesem elften Album, zahlreichen Konzerten und gespielten Festival ganz schön weit gekommen. Gleichzeitig räumt er allerdings ein: „But that said, I have always had the belief that genuinely good music can move mountains.”

Diese Intention nimmt man als HörerInnen aber auch auf True North wahr. Thunderous nennt sich der 8-minütige Opener, der die Hörerschaft durch verschiedene Gefühle führt. Gleichzeitig sind Stücke wie Up North, The Fire that Burns, Mount Rapture und einige andere ebenfalls ein gutes Beispiel für die Diversität auf dieser Langrille.

Wie schon erwähnt wollen sie Berge damit versetzen und knüpfen auch vom Sound her an Winter Thrice an. Fans der Band und / oder des Genres werden hier ihre Freude finden. Und auch ordentlich die Haare Schwingen können.

-Ad-

Facebook Kommentare

Kommentare