Horror Vacui Interview
20. September 2019
Newsflash (Lacuna Coil, Swedish Death Candy, Alter Bridge)
21. September 2019

The World of Mercy ist eine Single. Leider sagt die beiliegende Information nicht mehr aus als dass der Titelsong von der legendären japanischen Band Dir En Grey über 10 Minuten läuft. Tja, wie es der Zufall so will zeigt einem schon seit längerem der jeweilige Player die Laufzeit samt Titel und Band an. Es gibt mit Dozing Green (Acoustic Version) und Grief (Live at Shinkiba, Studio Coast, 2019) zwei weitere Stücke, die die Laufzeit auf 17:35 Minuten erhöhen.

Werbung
(c) Gan-Shin Records - DIR EN GREY - The World of Mercy - Artwork

(c) Gan-Shin Records – DIR EN GREY – The World of Mercy – Artwork

Es handelt sich dabei außerdem um die 30. Single der Band und ist Nachfolger des bisher letzten Studioalbums The Insulated World. Da ich genannten Longplayer nun mal nicht kenne, kann ich zu einem anderen Sound et cetera leider nichts mitteilen.

Weiterhin nehme ich an, dass es sich hier bei um klassische Dir En Grey Kompositionen handelt und nichts überraschendes dabei ist. Die Spannbreite der Vocals ist allerdings schon ziemlich beeindruckend. Von cleanem Gesang bis Growls gibt es einiges. Ersteres äußerst variabel.

Klingt soweit ganz interessant. Aber ich bin „leider“ überhaupt kein Single-Hörer, wenn ich das eigentliche Album nicht habe und ich mit der Band, der Musik und so weiter einigermaßen vertraut bin. Musikalische schwankt das Ganze zwischen Rock und härteren Metal-Spielarten. Fans dürften wissen, was sie hier erwartet und können sich begeistert auf die Single stürzen.

DIR EN GREY ,,TOUR20 This Way to Self-Destruction“
25.01.2020 – Moskva
26.01.2020 – St. Petersburg
28.01.2020 – Helsinki
29.01.2020 – München
31.01.2020 – Dortmund
01.02.2020 – Berlin
03.02.2020 – Wroclaw
05.02.2020 – London
07.02.2020 – Cenon
08.02.2020 – Paris

-Ad-

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung