Orden Ogan gehen auf Gunmen-Tour – Special Guests sind Rhapsody of Fire
23. Juni 2017
Saxon kündigen Solid Book Of Rock mit 14 CDs an
23. Juni 2017

Swiss & die Andern – Wir gegen Die EP

Swiss & die Andern – Wir gegen die EP Cover

Swiss & die Andern – Wir gegen die EP Cover

CD Kritik – Knapp ein Jahr nach dem Album „Missglückte Welt“ gibt es nach getaner Studioarbeit, wieder zusammen mit Sleepwalker, die neue Wir gegen Die-EP. Fünf Stücke sind im Studio entstanden und kombinieren, wie auch schon das zweite Album, das nach der Community der Band benannt wurde, wieder politische und persönliche Texte.

Während an anderen Stelle die Reihenfolge vertauscht wird, die ersten beiden Tracks („Wir gegen Die“, „Germanische Angst“) gefeiert wird, verhält es sich hier fast konträr. Ich habe momentan lieber persönliche Texte in meinen Ohren als politische. Eine temporäre persönliche Präferenz beziehungsweise war mir schon immer wichtig. Es überwiegt also aktuell. Wobei ich das Nennen von politischen Geschehnissen halt auch wichtig finde, weshalb alle Stücke hier ihre Daseinsberechtigung haben. Natürlich, als ob ich da hätte mitreden dürfen. Manchmal schmunzel ich über mich selbst.

Und das, obwohl die Stücke eher weniger zum Schmunzeln einladen, sondern eher Aggressions- und Wutpotenzial besitzen oder ein Trauerspiel darstellen. Letzteres nicht in Bezug auf die Qualität, sondern weil ein entsprechendes Gefühl von Traurigkeit vermittelt wird. Trübsal blasen.

Diese Sache mit der unerwiderten Liebe („Du liebst mich nicht“), während in „So satt“ seine eigene Belanglosigkeit zum Vorschein kommt. War bei mir zumindest so. Ein (un)typischer „zurück-auf-dem-Boden-holen“-Song und Zeit um Demut zu zeigen. Niemand ist so wichtig, das Wir ist es. Was wohl erklärt, warum ich das Konzept der Missglückten Welt weiterhin gut und faszinierend finde. „Zickzackkind“ – da kann ich weder einen guten noch einen schlechten Bezug zu herstellen. Vielleicht später irgendwann mal.

Das Ganze geht teilweise nach Vorne, bleibt aber stellenweise auch in einem balladesken Bereich. Weist also Abwechslung auf. Meine persönliche aktuelle Präferenz für persönliche Texte außer Acht gelassen, muss ich auch hier sagen: Gute EP, gute Songs. Die Fans werden das Release feiern und der Tatsache geschuldet gibt es halt dennoch 4 Sterne. Man sollte objektiv bleiben aber seine persönliche Meinung deutlich machen. Auch Etwas, was ich an Swiss & die Andern schätze. Wird den Fans gefallen, was sie auf der „Wir gegen Die“-EP zu hören bekommen.

Oliver Lippert
Oliver Lippert
Schreibe schon seit Mitte der 1990er und habe seit Oktober 2020 zwei Bücher ("Kaleidoskop - Abschnitt 1 -" und "Kaleidoskop - Abschnitt 2 -") veröffentlicht.
gdpr-image
This website uses cookies to improve your experience. By using this website you agree to our Data Protection Policy.
Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen