beatles vinyls
Original-Score des Beatles-Song Eleanor Rigby bei Auktion in England
2. September 2017
High Voltage: The Life Of Angus Young (AC/DC) ist erschienen
3. September 2017

Dayseeker – Dreaming Is Sinking /// Waking Is Rising CD Kritik

close up shot of a typewriter

Photo by Markus Winkler on Pexels.com

Dayseeker - Dreaming Is Sinking /// Waking Is Rising
Dayseeker – Dreaming Is Sinking /// Waking Is Rising

Das neue Album von der Band Dayseeker, das auf den Namen Dreaming Is Sinking /// Waking Is Rising hört, fand nun auf Umwege und verspätet zu mir. Erschienen ist der Longplayer nämlich schon vor einigen Monaten. Da ich aber gerade Zeit und Lust hatte, habe ich mir die Band mal angehört. Eigentlich war eher das, was ich über die Texte gelesen habe ausschlaggebend. Denn das Konzeptalbum dreht sich um einen Mann, der im Koma liegt und dem sein Leben vor den Augen, ohne dass er etwas dagegen tun kann, auseinanderbricht. Seine Frau trennt sich von ihm, seine Mutter stirbt und er alleine im Körper, unfähig sich zu regen, zu reagieren, einen Dialog zu suchen. All das, was vielleicht passiert oder nicht passiert ist, fehlende Aussprachen zum Beispiel bleiben ihn verwehrt.

Vultures, also erster „richtiger“ Song nach dem Intro, beschäftigt sich mit dem Thema des sexuellen Missbrauchs und ist gleichzeitig auch einem / einer Freund/in gewidmet aus dem Umfeld der Band. Die möchte damit aber nicht nur aufzeigen, was für eine Art Trauma es ist, durch das eine Person gehen muss, die dergleichen erlebt, sondern gleichzeitig Halt bieten.

Ich denke, es wird deutlich warum ich es spannend fand die Platte zu hören. Es wird viel zu wenig gesagt. Schade finde ich, dass die Texte nicht dabei waren und nähere Erläuterungen zu den anderen Stücken. Das verdient zwar jedes Album, dass man es mit dem richtigen Ohr hört, dieses hier jedoch ganz besonders.

Musikalisch wechselt sich auf Dreaming Is Sinking /// Waking Is Rising von Dayseeker härterer mit seichteren Sound ab und auch der Gesang wechselt von cleanen Vocals zu Screams und vice versa. Eigentlich bin ich dem Sound eher abgeneigt, umso überraschter bin ich von mir selbst, dass es mir doch so sehr zusagt, dass ich vier von fünf Sternen gebe.

Oliver Lippert
Oliver Lippert
Schreibe schon seit Mitte der 1990er und habe seit Oktober 2020 zwei Bücher ("Kaleidoskop - Abschnitt 1 -" und "Kaleidoskop - Abschnitt 2 -") veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen