Niedeckens BAP kommt 2018 wieder auf Tour
16. Juli 2017
Slime kündigen Album Hier und Jetzt an
17. Juli 2017

Corvus Corax und Markus Heitz – Der Fluch des Drachen

Corvus Corax und Markus Heitz - Der Fluch des Drachen Cover

Corvus Corax und Markus Heitz – Der Fluch des Drachen Cover

CD Kritik – Corvus Corax kenne ich – zumindest musikalisch – schon seit Mitte der 1990er-Jahre. Zeit vergeht wie im Fluge. Mit „Der Fluch des Drachen“ vertonen und sprechen auch zum Teil Corvus Corax das Fantastical aus der Feder von Markus Heitz.

Ich war ob des Namens „Fantastical“ ebenso irritiert, wie wahrscheinlich auch andere Menschen. Es ist eine Zusammensetzung aus Fantasy und Musical. Das passt auch. Hatte erst die Befürchtung, es erwarte mich eine Art Hörspiel / Hörbuch – und da bin ich kein Fan von. Sollte der Name Fantastical aus taktischen Gründen gewählt worden sein und „Der Fluch des Drachen“ doch ein Hörspiel / Hörbuch sein, darf man sich im Hause Heitz und Corvus Corax kräftig auf die Schultern klopfen. Warum? Ich mag das nicht. Ich kann mich nicht lange genug konzentrieren, das Ganze zieht sich zäh wie ein Gummi und ist dabei nicht spannend genug. Allerdings bin ich auch eher Leser, wie Hörer.

Doch das bezog sich nicht auf das mir vorliegende Fantastical „Der Fluch des Drachen“. Das habe ich zwar auch nicht an einem Stück durch gehört, dafür aber a) durch und b) mehrmals. Viel hat dabei die Musik auch gemacht, denn die greift perfekt mit der Geschichte ineinander, berührt, ist nicht zäh, sondern geschwind und spannend. Die Musik ist perfekt, was der Geschichte zugute kommt und sie selbst für mich zu einem Genuss macht.

Was ich erwartet habe, war ein guter musikalischer Beitrag. Selbst das stellte sich als Untertreibung heraus. Außerdem hoffte ich auf eine möglichst geringe Enttäuschung was die Geschichte angeht und dass ich die wenigstens einmal durch hören würde. Das passierte mehrmals. Wer mehr zum Fantastical erfahren möchte, ich habe das Mal bewusst hier raus gelassen, klickt sich hier einfach durch die News (hier, hier – dort gibt es nicht nur zu lesen, sondern auch Hörproben und weitere Informationen) und gönnt sich einige Einblicke.

Ich bin von der Musik schwer begeistert und von der Geschichte sehr erstaunt, denn darauf, dass ich diese mehrmals anhören würde, war ich nicht gefasst. Großartig und eine 100%ige Kaufempfehlung.

[amazon_link asins=’B071G991LR,B071ZTXL8T,B071ZRHYKK‘ template=’ProductGrid‘ store=’dr0a-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’f41a6372-6a4f-11e7-b18d-7ffc653c840d‘]

Oliver Lippert
Oliver Lippert
Schreibe schon seit Mitte der 1990er und habe seit Oktober 2020 zwei Bücher ("Kaleidoskop - Abschnitt 1 -" und "Kaleidoskop - Abschnitt 2 -") veröffentlicht.
gdpr-image
This website uses cookies to improve your experience. By using this website you agree to our Data Protection Policy.
Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen