CD Kritik: San Patricio von The Chieftains featuring Ry Cooder

San Patricios waren im mexikanisch-amerikanischen Krieg in den Jahren 1846 – 1848 die auf der Seite der Mexikaner gekämpft haben. Zum größten Teil war dies Iren beziehungsweise irischstämmige Amerikaner, aber auch Polen, Deutsche, Schotten und andere.[aartikel]B0033AX26I:right:dr0a-21[/aartikel] Die Folkband „The Chieftains“ die ein Album mit dem Namen „San Patricio“ kreierten haben sich für dieses Album mit Ry Cooder zusammengeschlossen. Aber es präsentieren sich auch andere Künstler als Gäste bei den einzelnen Songs wie zum Beispiel Lila Downs, Los Folkloristas und einige andere.

Die Musik bewegt sich, wie soll es auch anders sein, im Rahmen des Folk mit musikalischen Einflüssen aus Mexiko. Eine interessante Mischung welche aber leider nicht meinen Geschmacksnerv trifft – betrifft vor allem die Bewertung. Allerdings sollte sich da niemand von abhalten lassen dieser Platte Gehört zu schenken. Ich nehme an, dass das Geleistete hier ein vernünftiges musikalisches Resultat ist. Von 08/15-Musik kann hier jedenfalls nicht die Rede sein.

[xrr rating=3.5/5]

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen