Motionless In White (PHOTO CREDIT BRYCE HALL)
Motionless in White mit Single/Video zu “Timebomb”
22. August 2021
© The Beat-Hells - st
The Beat-Hells – s/t
23. August 2021
© Ox Fanzine #155

© Ox Fanzine #155

Mit dem OX Fanzine #155 gab es eine weitere Ausgabe des Fanzines, das bisher über 30 Jahre schon existiert. 1989 gegründet, da war ich 10/11 Jahre und es erfreut sich weiterhin einer großen Beliebtheit. Gekauft habe ich es zum ersten Mal Mitte der 1990er. Lang ist es her. In dieser Ausgabe, wie unschwer zu erkennen, haben die Broilers eine Titelstory. Mit dabei sind aber auch Dropkick Murphys, Markus Staiger (Nuclear Blast), The Mighty Mighty Bosstones, The Offspring, Vice Squad, Leatherface und The Flaming Sideburns. Diese Bands stehen alle auf dem Cover. Daher: Das Fanzine beinhaltet fast 150 DIN A4 Seiten Lesestoff.Für ein Fanzines, selbst für ein Magazin, schon eine große Menge.

Geschrieben wird auch über kritische Themen, vorwiegend in den persönlichen Kolumnen und in den Interviews versteckt. Und sowohl von dem einen als auch von dem anderen gibt es einiges. Weitere Bands die interviewt werden oder über die Artikel verfasst worden sind die folgenden (nur ein Auszug): Dackelblut, Talk Talk, DAF, A/LPACA, ZK, KFC, Gibby Haynes / Paul Leary (Butthole Surfers), Der dunkle Parabelritter, No redeeming social value, Les Shirley, Kali Masi, The Rumjacks, The High Times, Glitterer, The Limit, TV Priest, Reptilians From Andromeda, Out Of Order, Schreng Schreng & La La, Mittagspause, Don Marco & Die Kleine Freiheit, Sidewalk Surfers, Deecracks, Scheisse Gefährlich, Bärchen und die Milchbubis, Watching Tides, Illegale Farben, Piefke, Dead United, Brunhilde, Gatuplan, Tigers Jaw, 24/7 Dive Heaven, Gum Bleed, Richies und mehr.

Ich konnte (leider) nicht alle Interviews lesen und mochte vielleicht auch nicht mehr. Aber das lag an mir, nicht an der Qualität ebendieser Artikel. Tatsächlich waren sie gut, machten Spaß und ich mag die Tatsache, das so viele Verbindungen hergestellt werden konnten. Zu anderen Bands, Labels etc. und das verursachte einige interessante Aha-Momente. A.M. Music, Day-Glo Records, We Bite und dergleichen kenne ich auch noch. Ersteres weil gute Preise (aber schlechter Ruf unter den „wahren“ Punks aus kommerziellen Gründen), zweitgenanntes durch die Sampler-Reihe „Pasaranen“ und viele Band-Veröffentlichungen.

Es hat wirklich Spaß gemacht aber es ist halt auch sehr sehr viel. Und ich benötige da auch oft Pausen, Abwechslungen (anderes Magazin/Medium) und dergleichen. Dennoch überaus empfehlenswert. Gibt es noch eine CD dabei. Ist für mich aber heutzutage sehr uninteressant geworden und schade, dass die bei mir so verloren ist.

Titel: OX Fanzine #155
Autor: diverse
Verlag: OX
Genre: Musik-Fanzine
VÖ: April/Mai 2021
Seiten: 146
Wertung: 4 / 5

Oliver Lippert
Oliver Lippert
Schreibe schon seit Mitte der 1990er und habe seit Oktober 2020 zwei Bücher ("Kaleidoskop - Abschnitt 1 -" und "Kaleidoskop - Abschnitt 2 -") veröffentlicht.
gdpr-image
This website uses cookies to improve your experience. By using this website you agree to our Data Protection Policy.
Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen