EP-Review: echolons))) – Mount Neverest

Jimmy eat world – 07.08.2014 – Skaters Palace, Münster
8. August 2014
Marcus Wiebusch – Tour 2014
19. August 2014

Band: echolons)))echolons_MountNeverest
Titel: Mount Neverest (EP)
Label: Eigenvertrieb
Genre: IndieRockProgMeetsStonerPsychedelic
VÖ: 14.02.2014
Spielzeit: 22 Minuten
Wertung: 4/5

Werbung

Auf dem Debütalbum der echolons))) („About Sugar And Other Bitter Things“, 2010) dreht sich alles um die Irrungen und Wirrungen des „Schon-Erwachsenseins“. Zu hören gibt es Musik, die so vielschichtig ist, wie die Einflüsse der einzelnen Bandmitglieder. Der Wechsel von energischen Ausbrüchen, ruhigen Parts und der Hang zum Vertrackten macht die echolons))) eigentlich zu einer Progressive-Rock-Band how can I download audio files. Die durchaus vorhandene Eingängigkeit und Titel zwischen drei und fünf Minuten sagen: Das kann kein Prog sein – zu kurz, zu unkompliziert, zu eingängig. Die unüberhörbaren Einflüsse aus den 90ern hingegen müssen Rock und Grunge sein (nennt man heute wohl Indie, weil der Grunge ja bekanntlich tot ist).Was dabei herauskommt, nannte die Band kürzlich selbst „IndieRockProgMeetsStonerPsychedelic“ und vielleicht trifft es das ganz gut yabeat top 100 for free.

Vier Jahre nach ihrem Debütalbum schicken uns die echolons))) nun eine Postkarte vom Ernst des Lebens. Ein Ort, an dem schon viele Musiker gescheitert sind. Irgendwo auf dem Weg dorthin oder von dort zurück verlieren die meisten ihre Leichtfertigkeit, verzettelten sich völlig, schreiben dafür aber nun sehr erwachsene, ernsthafte (und grandios langweilige) Musik download origin game from library.
Schon der Titel ihrer Reisedokumentation zeigt, dass diese Gefahr bei den Frankfurtern nicht besteht – „Mount Neverest“. Nimmerruh und Nimmerrast verheißen jugendliches Feuer, Antrieb, Hunger, Lust auf mehr. Aber auch: die eigenen Wurzeln kennen. Dafür scheinen die fünf Songs ihrer EP zu stehen download swisscom movies. Der Einstieg von Keyboarder Christoph Heyd hat der Band sehr gut getan. Alles wirkt frischer, klarer, direkter und kompletter als noch auf dem Debüt.

So startet „Leitmotif“ (übrigens auch der Titel eines wegweisenden Albums von dredg, die zweifelsohne auch Einfluss auf die echolons))) hat) mit einer schönen Gitarrenmelodie, um so gleich etwas Fahrt aufzunehmen ilias lecture recording. Daniel Dorns charismatische Stimme erzählt vom roten Faden, vom Überblick über das ganze Große. Dabei spürt man die die Aufbruchstimmung, den ansteigenden Spannungsbogen. Er muss sich einfach im zweiten Song fortsetzen. Aber genau das passiert nicht (Hah, doch Prog!). „Rough Cut Wonderland“ kommt stattdessen balladesk, fast soulig daher und ist von Heyds Tastenspiel geprägt Download snapseed full version. Ein schlauer Schachzug, denn umso entfesselter erscheinen Stromgitarre, Orgel und Schlagzeug bei den ersten Takten von „I`m A Believer“. Diese lupenreine Queens of the Stoneage-Nummer ist sicherlich das Highlight auf der EP und hat jede Menge Live-Potential. Hier scheint des jedes Bandmitglied zur Höchstform aufzulaufen und beim Zuhörer zuckt das Tanzbein.

Das Intro des Titeltracks nimmt nun das Tempo wieder heraus jugendliebe kostenlosen. Das ist an dieser Stelle etwas schade. Zu isoliert bleibt der vorherige, straighte Rock-Song so im Raum stehen. Vielleicht hätte es der Platte besser zu Gesicht gestanden, den abschließenden starken Song „Losing Cells“ an die vierte Stelle zu setzen und erst dann den „Mount Neverest“ zu spielen. „Losing Cells“ scheint mit seiner Wandlung vom Grungigen zum Atmosphärischen das perfekte Bindeglied zwischen beiden Stilarten der Band zu sein.

Das beschreibt vielleicht auch die Herausforderung der Band für ein anstehendes neues Album toggo spiele kostenlos downloaden. Wo soll die Reise hingehen? „IndieRockProgMeetsStonerPsychedelic“ passt vielleicht nicht auf eine einzige Scheibe. Oder doch? Die Beatles haben auf dem Weißen Album (1968) verschiedene Stile untergebracht, die Smashing Pumpkins auf „Mellon Collie and the Infinite Sadness“ (1995) ebenso. Opeth hingegen entschieden sich für die Alben Deliverance (2002) und Damnation (2003) für ein klares Trennen der Stile Download messenger chat. Wie auch immer es weitergeht: Die fünf Songs hinterlassen bei jedem Durchlauf ein Gefühl des Bedauerns, dass die 22 Minuten schon wieder vorüber sind. Und wieviele Bands können sich schon darüber beschweren, zu viele Ansätze für ein neues Album zu haben?

Playlist:
1. Leitmotif
2 bvs solitaire sammlung kostenlos downloaden. Rough Cut Wonderland
3. I’m A Believer
4. Mount Neverest
5. Losing Cells

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung