FiNCH und Mia Julia veröffentlichen gemeinsame Single “Wir eskalieren”
FiNCH und Mia Julia veröffentlichen gemeinsame Single “Wir eskalieren”
21. Mai 2022
© Bloodywood - Rakshak Artwork
Bloodywood unterschreiben bei Atomic Fire Records – Vinyl-Edition des Debüts kommt
22. Mai 2022

Save It for Later von Nate Powell Comic Kritik

Save It for Later von Nate Powell (© Carlsen Verlag)

Save It for Later von Nate Powell (© Carlsen Verlag)

“Save It for Later” von Nate Powell ist schon 2021 erschienen und trägt den Untertitel: “Hoffnung schöpfen, wenn alles verloren scheint”. Die Graphic Novel erschien im Carlsen Verlag. Er schreibt zu Beginn, dass es sich hierbei nicht um einen (Eltern-)Ratgeber handelt und das merkt man auch. Denn die Leser begleiten Nate Powell durch verschiedene autobiografische Episoden seines Lebens.

So heißt es in der Info: “Als Donald Trump 2016 US-Präsident wird, steht Nate Powell, preisgekrönter Zeichner und Vater von zwei kleinen Töchtern, vor vielen Herausforderungen: Wie erklärt er ihnen die aktuelle politische Lage? Die immer lauter werdenden nationalistischen und populistischen Stimmen? Schnell wird klar, dass er das nicht tun kann, ohne sich selbst, seine Generation und vorherige in die Verantwortung zu nehmen.”

Und weiter: “Ein Plädoyer für Protest, die eigenen Werte und das Gerechtigkeitsempfinden von Kindern.”

oder

“Powell stellt fest, dass seine Töchter nicht nur die Ursachen für diskriminierende Übergriffe verstehen möchten. Sie besitzen auch ein ausgeprägtes Verständnis für Gerechtigkeit und den Drang, etwas zu unternehmen. Gemeinsam finden sie einen Weg, um der Welle aus Hass, Diskriminierung und Rassismus zu begegnen: Sie protestieren!”

Save It for Later von Nate Powell (© Carlsen Verlag)
Save It for Later von Nate Powell (© Carlsen Verlag)

Der Inhalt, Powells Gedanken also, sind ehrlich und reflektiert und schlagen den Bogen von der Präsidentenwahl 2016 bis zur Corona-Pandemie und allem, was dazwischen so passiert ist. Aus Sicht des Autor lohnt es sich immer für die eigenen Werte aufzustehen, diese zu vertreten und tut sein Bestes, das auch zu vermitteln. Und auch die Dringlichkeit dafür aufzuzeigen. Außerdem gibt es Aufklärung/Wissen ohne erhobenen Zeigefinger. Dafür aber mit einer harten Handkante. Zumindest bei mir blieb die gute Laune und die Hoffnung während eines Großteils meiner Lesezeit aus. Das ist alles sehr bedrückend, was auf diesen 160 Seiten geschildert und gezeichnet wurde.

Dennoch „Save It For Later“ ist richtig gut. Sowohl inhaltlich wie zeichnerisch. Ich hätte das Buch vielleicht nicht unbedingt während einer depressiven Phase lesen beziehungsweise weiterlesen sollen. Aber es jetzt geschafft und ich bereue es nicht. Tolle Sache!

Oliver Lippert
Oliver Lippert
Schreibe schon seit Mitte der 1990er und habe seit Oktober 2020 zwei Bücher ("Kaleidoskop - Abschnitt 1 -" und "Kaleidoskop - Abschnitt 2 -") veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen