Oh, eine Pflanze von Felix Bork
10. Juli 2020
Pilgerreise von Taby Pilgrim
12. Juli 2020

Die dicke Prinzessin Petronia von Katharina Greve

Zum Comic Die dicke Prinzessin Petronia, erschienen im avant-verlag, und kreiert von Katharina Greve gibt es hier meine Meinung dazu.  Schon die Beschreibung zu Beginn ist amüsant: „Das ganze Weltall vergöttert den kleinen Prinzen, der alles „mit dem Herzen“ sieht – aber keiner beachtet seine Cousine, die dicke Prinzessin Petronia“. Die Sprüche vom kleinen Prinzen können schon schön ab und an nerven.

© Avant Verlag - Katharina Greve - Die dicke Prinzessin Petronia

© Avant Verlag – Katharina Greve – Die dicke Prinzessin Petronia

Außerdem gibt es noch andere Unterscheidungsmerkmale zwischen dem Prinzen und der Prinzessin. Letztere ist nämlich äußerst missmutig und völlig unsentimental. Auch erfüllt überhaupt keines der Prinzessinnen-Klischees: hasst rosa Rüschen, liebt aber Mathe.

Während der kleine Prinz schon einen kleinen Himmelskörper hat, besitzt Petronia einen noch kleineren und langweiligeren. Dort lebt sie im Universum so vor sich hin und als Gesellschaft hat sie nur den Multifunktionswurm Mirco.

Weiterhin heißt es in der Info: „Petronias absurd komische Abenteuer zitieren Motive aus Der kleine Prinz, Märchen, Science-Fiction und Klassikern wie Faust. Auch grafisch sind sie voller Anspielungen: Mal sehen die Zeichnungen aus wie ein Werbeprospekt, mal wie ein Spielbrett oder ein Bastelbogen.“

Die Comiczeichnerin, Autorin und Künstlerin Katharina Greve (geboren 1972 in Hamburg) lebt aktuell in Berlin. Mit Die dicke Prinzessin Petronia begegne ich ihr, ihrem Werk, zum ersten Mal. Zumindest wenn ich nicht schon vorher ein oder mehrere Zeichnungen gesehen habe.

Nichtsdestotrotz ist das Werk eine witzige und unterhaltsame Reise zusammen mit Petronia. Neben einseitigen und manchmal mehrseitigen Schilderungen kommt es zwischendrin immer mal wieder zu philosophischen Überlegungen und Sprüchen wie „Geteilte Wurst ist halbe Wurst“. Das Ganze wird um verschiedene Art des Humors ergänzt. Dies wechselt sich immer ab und hat mir sehr gut gefallen. Auch der Humor ist prima. Hat mir viel Spaß gemacht.

Das Comic kaufen(**):buch7

Oliver Lippert
Oliver Lippert
Schreibe schon seit Mitte der 1990er und habe seit Oktober 2020 zwei Bücher ("Kaleidoskop - Abschnitt 1 -" und "Kaleidoskop - Abschnitt 2 -") veröffentlicht.
gdpr-image
This website uses cookies to improve your experience. By using this website you agree to our Data Protection Policy.
Read more

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen