CD Review: Trivium – Vengeance Falls

Interview: Amphi Resümee mit Elmar
8. Oktober 2013
La Brass Banda – Tournee 2013
11. Oktober 2013

Trivium Vengeance FallsBand: Trivium
Titel: Vengeance Falls
Label: Roadrunner Records
Genre: Thrash Metal
VÖ: 11.10.2013
Spielzeit: 48 Minuten
Wertung: 4/5

Werbung

Trivium veröffentlichen mit „Vengeance Falls“ ihr sechstes Studio-Album nach dem Erfolgsalbum „In Waves“ (08/2011). Mit diesem erreichten sie sogar Platz acht in den deutschen Album Charts. Für die Produktion des neuen Werkes schlossen sich Matt Heafy (Lead-Gesang,Gitarre), Corey Beaulieu (Gesang, Gitarre), Paolo Gregoletto (Gesang, Bass) und Nick Augusto (Drums) mit dem Sänger Device David (Disturbed, Device) zusammen. Den letzten Schliff erhielt es bei Colin Richardson, der unter anderem bereits für Machine Head und Bullet for my Valentine gearbeitet hat.

Bereits der Openertrack „Brave This Storm“ knallt mit heftigen Riffs und einer treibenden Doublebass von null auf hundert los. Dazu kommt der eingängige klare Gesang von Matt Heafy, der um einiges melodischer und vielseitiger ist als noch auf „In Waves“. Bei den neuen Stücken setzt Matt hauptsächlich seine Clean Vocals ein, die harten Growls und Screams werden nur noch vereinzelt eingesetzt und verstärken bei den Stücken präzise deren Intensität. So findet man auf dem neuem Silberling kein Stück wie „Dusk Dismantled“.

Auch wenn Trivium auf die harten Gesangparts weitestgehend verzichten ist das neue Werk nicht in den Weichspüler gefallen. So bestimmen weiterhin starke Riffs und verspielte Gitarrensolos den Sound, wie man ihn von Trivium kennt. Zwei absolute Favoriten sind „ At The End Of This War“ und „Wake (The End Is Nigh)“, welche mit sehr ruhigen Gitarenparts und Balladenartigem Gesang anfangen und dann von Null auf Hundert los knallen.

Auf „Vengeance Falls“ bestechen die Amerikaner mit einem technisch einwandfreien Sound und dem beeindruckenden abwechslungsreichen Gesang von ihrem Frontmann. Als Metalfan sollte man definitiv einmal in das neue Album rein gehört haben. Fans der Band können das neue Album bedenkenlos kaufen.

Tracklist:
01. Brave This Storm
02. Vengeance Falls
03. Strife
04. No Way To Heal
05. To Believe
06. At The End Of This War
07. Through Blood And Dirt And Bone
08. Villainy Thrives
09. Incineration: The Broken World
10. Wake (The End Is Nigh)

Bonustracks:
11. No Hope For The Human Race
12. As I Am Exploding
13. Skulls…We are 138

Link Album Pre-Listening:
http://trivium.org/vengeancefalls/

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung