CD Review: Powerwolf – Preachers Of The Night

Nova Rock Festival 2013 – Blue Stage – Tag 2
27. Juli 2013
Nova Rock Festival 2013 – Red Stage – Tag 3
28. Juli 2013

Powerwolf - Preachers Of The NightBand: Powerwolf
Titel: Preachers Of The Night
Label: Napalm Records
Genre: Heavy Metal / Power Metal
VÖ: 19.07.2013
Spielzeit: 46 Minuten
Wertung: 5/5

Werbung

Endlich ist es wieder soweit, die Wölfe heulen wieder auf ihrem fünften Studioalbum „Preachers of the Night“ Die Erfolgsgeschichte des vorherigen Albums „Blood Of The Saints“ (07/2011) ist beeindruckend download wordpad for free. Das saarländische Quintett, bestehend aus Attila Dorn (Gesang
), Matthew Greywolf (Gitarre),
 Charles Greywolf (Bass),
 Falk-Maria Schlegel (Keyboard)
 und Roel van Helden (Schlagzeug), bissen sich mit dem Werk drei Wochen lang in den Deutschen Album-Charts fest und erreichten sogar Platz 23 video aus facebook messenger downloaden. Das Magazin Metal Hammer kürte es zum „Power-Metal-Album des Jahres“ und die Wölfe als „Aufsteiger des Jahres“. Der Triumphzug wurde live ebenfalls mit ihren Heavy Metal-Messen auf zahlreichen Festivals und ihrer eigenen Wolfsnächte-Tour durch die großen Hallen Deutschlands fortgesetzt all files from one page.

Im Gegensatz zu den vorherigen vier Alben wird das neue Werk nicht mit einem Intro eröffnet. Die Wölfe legen sofort mit dem energiegeladenen Opener „Amen & Attack“ los video s downloaden van youtube. Dieser nimmt einen von Anbeginn an mit seinem starken Refrain, marschierenden Riffs und donnernden Drums in seinen Bann. Eine bombastische Hymne ganz im Powerwolf-Stil epson scan kostenloser. Auch die darauffolgenden Stücke „Secrets Of The Sacristy“ und „Coleus Sanctus
“ legen gleichermaßen nach. Erst die Stücke „Sacred & Wild“
 und „Kreuzfeuer“ nehmen das rasante Tempo etwas raus download minecraft texture pack for free. „Kreutzfeuer“ wurde ganz ohne Englische Lyriks aufgenommen sondern nur in Deutsch und Latein was dem Song noch härter klingen lässt. Mit „Lust For Blood“, „Cardinal Sin
n“ und „In The Name Of God (Deus Vult)“ beißen sich die Wölfe erneut in den Gehörgang fest und garantieren für absolute Mitsingstücke star wars font for free.

Jeder einzelne der 11 Tracks des neuen Powerwolf Opus ist ein Hit. Die Stücke strotzen nur so vor melodiösen Refrains, die zum Mitsingen animieren und dem Hörer lange im Ohr bleiben werden; nicht zuletzt aufgrund des Gesanges von Rudelführer Attila Dorn mit seiner unverkennbaren Opernstimme amazon fire stick apps. Die Wölfe bleiben sich sich in ihrem unverkennbaren Sound selbst treu und schaffen es erneut ein intensives, episches Meisterwerk abzuliefern.

Powerwolf01 srf daily show download. Amen & Attack
02. Secrets Of The Sacristy
03. Coleus Sanctus
04. Sacred & Wild
05. Kreuzfeuer
06. Cardinal Sin
07 ls portal mods. In The Name Of God [Deus Vult]
08. Nochnoi Dozor
09. Lust For Blood
10. Extatum Et Oratum
11. Last Of The Living Dead

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung