CD Review: Ozzy Osbourne – Memoires of a Madman

Deine Lakaien – 04.10.2014 – Live Music Hall, Köln
9. Oktober 2014
Serum 114 – Kopfüber Im Club Tour 2014
9. Oktober 2014

OzzyMemoirs-Of-A-MadmanBand: Ozzy Osbourne
Titel: Memoires of a Madman
Label: Epc / Sony Music
Genre: Heavy Metal
VÖ: 10.10.2014
Spielzeit: 79 Minuten
Wertung: 4/5

Werbung

Vier Jahre nach der Veröffentlichung seines letzten Studioalbums „Scream“ (06/2010) erscheint mit „Memoires of a Madman“ bereits das sechste Compilationalbum von Ozzy Osbourne. Dreißig Jahre Musikgeschichte und eine Zusammenstellung aus zehn Alben führen den Hörer durch die größten Hits des Künstlers.

So bekommt der Hörer in 79 Minuten Spielzeit die größten Hits des Künstlers präsentiert. Die CD Version von „Memoires of a Madman“ ist eine Sammlung von großen Heavy Metal Hymnen, die vor Augen führt, was Ozzy Osbourne in den letzten Jahrzehnten musikalisch Großes geschaffen hat. Von „Crazy Train“ über „Mama, I’m Coming Home“ und „Dreamer“ bis hin zu „Poison“ wird keine Station ausgelassen. Dabei ist die Sortierung der Titel stur chronologisch. Von elf Studioalben wird lediglich „Under Cover“ (11/2005) als einziges Cover-Album ausgelassen.

Noch interessanter ist allerdings die gleichnamige 2-DVD Veröffentlichung, die nicht nur alle Musikvideos mit Live-Auftritten und Interview-Ausschnitten vereint, sondern auch mit bisher unveröffentlichtem Material aufwartet. Ein Rezensionsexemplar dazu konnte uns leider nicht zur Verfügung gestellt werden, doch allein die Tracklist macht das Paket zu einem unverzichtbaren Sammlerstück für alle Fans.

„Memoires of a Madman“ ist ein gezielter und geglückter Querschnitt durch die Diskografie Ozzy Osbournes. Vor allem für junge Fans ist die Compilation damit der ideale Einstieg in seine musikalische Welt. Für Fans der ersten Stunden ist die Zusammenstellung eine harmonische Zeitreise.

Playlist:
Crazy Train
Mr. Crowley
Flying High Again
Over The Mountain
Bark At The Moon
The Ultimate Sin
Miracle Man
No More Tears (Edit)
Mama, I’m Coming Home
Road To Nowhere
Perry Mason
I Just Want You
Gets Me Through
Dreamer
I Don’t Wanna Stop
Let Me Hear You Scream
Paranoid (Live)

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung