CD Review: Mumford & Sons – Wilder Mind

Missincat – Wirewalker-Tour 2015
1. Mai 2015
Selig – Die Besten Tour 2015
1. Mai 2015

Künstler: Mumford & SonsMumford_Sons_Wilder_Mind
Titel: Wilder Mind
Label: Island (Universal Music)
Genre: Rock/Pop
VÖ: 01.05.2015
Spielzeit: 49 Minuten
Wertung: 2/5

Werbung

Mit dem Bandnamen Mumford & Sons assoziieren viele Musikfreunde sofort emotionalen, packenden Folk-Rock, Banjos und andere akustische Saiteninstrumente traktor spiel kostenlos downloaden. Vor dem geistigen Auge sehen sie Männer in Jeans, mit Weste und hochgekrempelten Hemdsärmeln, die gemeinsam den Soundtrack zu einem mitreißenden Sommernachts-Open-Air spielen songr herunterladen. Man kann sich kaum dagegen wehren mit zu wippen und sieht sich barfuß im Gras tanzen, weil man einfach nicht anders kann.

Mit Veröffentlichung des neuen Albums „Wilder Mind“ ist das Meiste davon Vergangenheit whatsapp emoticons for free. Frontmann Marcus Mumford und seine Mannen haben nämlich beschlossen fast alles doof zu finden, was sie seit 2007 fast aus dem Stand bekannt machte: Bandname doof, Klamotten doof, Folkelemente doof bmw logo herunterladen. Mit ihrem dritten Album erfinden sich die Briten neu und werden nicht müde dieses als Weiterentwicklung zu definieren. Selbstverständlich muss man jedem Künstler zu gestehen, das zu machen, wonach ihm der Sinn steht und was er für richtig hält, aber was passiert, wenn eine Band plötzlich ihr Markenzeichen ablegt youtube videos mit safarien (mac)?

Schon die erste Single „Believe“ deutete den Richtungswechsel an. Optimisten und Fans erklärten sich die Auskopplung des coldplayschen Trivial-Pop-Stückes noch mit kommerziellen Aspekten minecraft neue version herunterladen. Leider wurde diese Hoffnung nicht erfüllt. Schon der Einstieg in das Album („Tompkins Square Park“) ist  ähnlich simpel strukturiert und belanglos icloud online fotosen. Es will einfach nichts hängen bleiben. Ein Hoffnungsschimmer macht sich bei „The Wolf“ breit. Da ist sie doch wieder die Mumfordsche Dynamik und der treibende Rhythmus download films via nzb. Hier stimmen Dichte, Tempo und die melancholische Melodie wieder. Fast möchte man zugeben, dass es auch ohne Folk-Elemente geht. Und auch wenn der Titeltrack des Albums (leider) wieder viel ruhiger ausfällt, weiß auch er zu gefallen brawl classic. Auch „Just Smoke“ ist eines der stärkeren Stücke. Ähnlich wie in vielen älteren Stücken entsteht ein Spannungsbogen durch den Gesang von Marcus Mumford und die Mehrstimmigkeit im Refrain download prosieben galileo videos.
Danach folgt aber kaum noch Erwähnenswertes. Das ist das große Problem dieses Albums, es fehlen die bedeutenden Momente, das Packende. Leichte Ansätze davon sind noch in „Only Love“ und in „Ditmas“ zu hören. Ansonsten leben die Song nur noch von der charakteristischen Stimme des Marcus Mumford. Das könnte auf Dauer zu wenig sein.

Mumford & Sons lassen es an Konsequenz vermissen. Eine wirkliche Abkehr von allem Alten wäre ein mutiges Experiment gewesen, für das man der Band zumindest noch hätte Respekt zollen können. So aber ist ein nettes Album mit trivialer, austauschbarer Musik entstanden, an das sich in fünf Jahren niemand mehr erinnern kann/mag.
Der Entschluss – der allen Verlautbarungen nach keine bewusste Entscheidung gewesen sein soll – alle Ecken und Kanten abzuschleifen und sich zum Mainstream zu orientieren, wird der Band ohne Zweifel mehr neue Hörer bringen, als sie (genauso zweifellos) verlieren werden. In gleichermaßen schönen, wie organischen Locations wie dem Red Rock Amphitheater, in dem die Briten 2012 einen Auftritt für die Ewigkeit hinlegten, werden wir die Band allerdings nicht mehr antreffen. Dafür häufiger in den seelenlosen xyz-Arenen dieser Welt.

Deutsche Fans können sich allerdings am 17. und 18. Juni bei zwei Open Air Shows in der altehrwürdigen Berliner Waldbühne davon überzeugen wieviel Folk live noch in Mumford & Sons steckt.

Playlist:
Tompkins Square Park
Believe
The Wolf
Wilder Mind
Just Smoke
Monster
Snake Eyes
Broad Shouldered Beasts
Cold Arms
Ditmas
Only Love
Hot Gates

 

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung