CD Review: Marlon Roudette – Electric Soul

CD Review: Rhonda – Raw Love
3. September 2014
Crossplane – On The Road To Bring The Fire Tour 2014
3. September 2014

Marlon Roudette Electric SoulBand: Marlon Roudette
Titel: Electric Soul
Label: Vertigo Berlin / Universal Music
Genre: Pop / Reggae
VÖ: 08.08.2014
Spielzeit: 49 Minuten
Wertung: 2,5/5

Werbung

Der britische Musiker Marlon Roudette meldet sich in diesem Jahr mit seinem neuen Album „Electric Soul“ zurück. Nach seinem Debüt „Matter Fixed“ (2011) und der Nummer 1 Single „New Age“ kündigte bereits die erste Singleauskopplung „When The Beat Drops Out“ neues Material des Künstlers an. Auch dieser Titel schaffte es in Deutschland auf Platz 1 der Charts.

Grundsätzlich lässt „Electric Soul“ immer wieder die Leichtigkeit des Sommergefühls aufkommen. Leichte, unbeschwerte Beats bauen ein Klanggerüst, das zwar tanzbar, aber nie aufdringlich ist. Dafür ist es abwechslungsreich und wirkt nie abgedroschen wie es immer wieder in Sachen Beats der Fall ist. Spätestens bei „When The Beat Drops Out“ kommt dann auch seine Liebe zu Reggae Elementen heraus, die die Stücke erfrischend aufpeppen. Darüber schwebt weich und samtig der Gesang Roudettes mit durchaus markanter Klangfarbe aber ohne große Variabilität.

Vor allem „When The Beat Drops Out“ geht einfach ins Ohr und entwickelt sich schnell zum Ohrwurm. Ähnlich ist es mit „Better Than Me“ und „Hearts Pull“. Grundsätzlich ist es aber ein Longplayer der deutliche Perlen enthält, aber mehr durch eine solide Basis geprägt ist. Das ist schade, denn der Hörer weiß schließlich dass Marlon Roudette starke Songs hervor bringen kann.

So sind es mehr die Highlights die das Album eines Blickes wert machen. Es ist ein Soundtrack eines unbeschwerten Sommertags, wie wir sie in diesem Jahr viel zu wenige hatten. Immerhin.

Playlist:

America
Come Along
When The Beat Drops Out
Your Only Love
Runaround
Body Language
Better Than Me
Flicker
Too Much To Lose
Hearts Pull
These Three Hearts
In Luck

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung