CD Review: Luxuslärm – Alles Was Du Willst

CD Review: The Black Sheep – Politics
6. März 2014
To the Rats and Wolves – Support Eskimo Callboy
7. März 2014

Cover_Luxuslaerm_AllesWasDuWillstBand: Luxuslärm
Titel: Alles Was Du Willst
Label: Universal
Genre: Pop
VÖ: 07.03.2014
Spielzeit: 54 Minuten
Wertung: 5/5

Werbung

Es gibt noch diese Momente, in denen sich das Gefühl aufschleicht, dass Märchen noch wahr werden können. Es war einmal eine Band aus dem kleinen, feinen Örtchen Iserlohn. Luxuslärm nannte sich die Formation, die sich schnell und in absoluter Eigenregie ihren Erfolg erspielten. Sie wurden als Newcomer gefeiert und schlugen sich auch ohne großes Label im Rücken erfolgreich durch. Es wäre nicht so, dass sie keine Angebote gehabt hätten, aber der Wunsch sie selbst zu bleiben war größer als jeder mögliche Vertrag. Und dann kam er doch, der Tag an dem die Musikindustrie einsah, dass diese Musiker so wie sie sind genau richtig sind. Jetzt können sie immer noch genau das tun, was sie schon immer getan haben – nämlich ihre Musik zu machen. Aber sie haben jetzt einen kleinen Zusatzvorteil: einen starken Partner mit dem Namen Universal im Rücken, der ihnen eben diesen stärkt.

Zweifel? Absolut unnötig, das beweist der neue Longplayer „Alles Was Du Willst“, der nun ihr Debüt bei Universal darstellt. Auch auf dem vierten Studioalbum bleiben sich Luxuslärm musikalisch absolut selbst treu. Vielen Fans ist der ein oder andere Song auch schon nicht mehr fremd, denn die Musiker hatten auf ihrer letzten Tour bereits vorab Feedback zu den Liedern einholen wollen. Dafür wurden die Titel nicht nur live gespielt, sondern auch kleine Umfragebögen verteilt.

Die Tracks auf „Alles Was Du Willst“ hätten unter keinem besseren Albumtitel zusammengefasst werden können. Denn ja, sie sind alles, was der Hörer will. Typisch Luxuslärm ohne langweilig zu werden und gleichzeitig abwechslungsreich schmeichelt sich jeder Titel für sich ins Ohr. Balladen halten sich dabei mit fröhlichen Partytracks die Waage, was genau die notwendige Mischung aus guter Laune und großen Emotionen schafft.

Die Songtexte schaffen es außerdem die Aufmerksamkeit des Hörers zu wecken und zu halten. Sie sind ehrlich, direkt und aus dem Leben gegriffen, was den zusätzlichen Reiz der Titel ausmacht. Unterstrichen werden sie von passenden Ohrwürmern, womit die Lieder endgültig fast schon spielend ins Ohr gehen und vor allem auch hängen bleiben.

Luxuslärm haben einmal mehr alles richtig gemacht. „Alles Was Du Willst“ hätte kein besseres und runderes Album werden können als das, was nun hier bald auf den Ladentischen liegt. Bravo!

Playlist:
Gib Mir Einen Grund Zu Bleiben
Ein Neuer Morgen
Verschenkt
… Dass Du Bleibst
Einmal Im Leben
Regen, Der Nach Oben Fällt
Yeah, Yeah, Yeah (So Könnte Es Immer Sein)
Du Hältst Die Zeit An
Durchdrehen
Das Letzte Mal
Alles Was Du Willst
Weiße Fahne
Thelma & Louise
Nach Einer Wahren Geschichte

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung