CD Review: Korn – The Serenity Of Suffering

korn-the_serenity_of_suffering-album_coverBand: Korn
Titel: The Serenity Of Suffering
Label: Roadrunner Records
Genre: Nu Metal
VÖ: 21.10.2016
Spielzeit: 41 Minuten
Wertung: 4/5

Endlich ist es da! Drei Jahre nach „The Paradigma Shift“ legen die Nu Metal Urväter nach. „The Serenity Of Suffering“ heißt der jüngste Longplayer. Brian Welch verriet im Vorfeld, dass die Songs „härter seien, als man sie in einer langen Zeit gehört hätte“. Mit „Take Me“, „A Different World (feat. Corey Taylor)“ und „Rotting In Vain“ gab es bereits einen ausgiebigen Vorgeschmack.

Ebenso wie das Albumartwork „Issues“ (11/1999) wieder aufgreift, ist „The Serenity Of Suffering“ auch musikalisch ein Schritt zurück zu den Wurzeln. In elf Songs sowie zwei Bonustracks in der Deluxe Edition spielen Korn ganz ihre Stärken aus. Treibende Rhythmen und eine starke Basslinie schaffen die perfekte Basis, abwechslungsreiche Gitarrenriffs sorgen für mal für Melodie, mal für genau das richtige Klangbrett. Darüber schwebt die Stimme von Jonathan Davies als gruseliger Geschichtenerzähler, der mal singt, mal schreit, rappt oder kreischt und damit endgültig den unverkennbaren Sound von Korn schafft. Zusätzliches Highlight sind die Guest-Vocals von Slipknot-Frontmann Corey Taylor in „A Different World (feat. Corey Taylor)“.

Große Experimente, wie Korn sie doch immer wieder gern betreibt, bleiben aus. Allerdings fehlen auch etwas die Sahnestückchen. Das ist bei einem so hochwertigen Album wirklich meckern auf hohem Niveau, das sollte nicht falsch verstanden werden. Trotzdem bleibt der Hörer immer auf der Suche nach dem nächsten großen Aufhänger, dem nächsten Song, der wie „Blind“ und „Freak On A Leash“ zu den den großen All Time Favourites aufsteigen kann, der im Ohr bleibt und zur absoluten Eskalation auf einem Konzert führen könnte.

Mit „The Serenity Of Suffering“ erweitert sich das Gesamtwerk von Korn um weitere 13 starke Songs. Die Vorfreude auf die Europakonzerte im Frühjahr ist damit nur noch gewachsen.

Playlist:

Insane
Rotting In Vain
Black Is The Soul
The Hating
A Different World (feat. Corey Taylor)
Take Me
Everything Falls Apart
Die Yet Another Night
When You’re Not There
Next In Line
Please Come For Me

Facebook Kommentare

Kommentare

//]]>