CD Review: Eric Clapton – Old Sock

CD Review: Gloryhammer – Tales From The Kingdom Of Fife
30. März 2013
CD Review: Stahlmann – Adamant
2. April 2013

Band: Eric Clapton
Titel: Old Sock
Label: Universal
Genre: Blues
VÖ: 22.03.2013
Spielzeit: 54 Minuten
Wertung: 4/5
Amazon

Werbung

Es ist wieder soweit internet explorer cannot file! Drei Jahre nach Veröffentlichung seines letzten Studioalbums „Clapton“ (09/2010) ist es Zeit für das 20. Werk. Es trägt den Titel „Old Sock“, der – wie er im Interview mit dem BBC erzählt – in einer Unterhaltung mit David Bowie entstanden ist download pdf from adobe cloud.

Das Albumcover lässt zunächst für einen Moment stutzen, zeigt es Clapton selbst doch nicht unbedingt vorteilhaft getroffen. Mr. Slowhand ist alt geworden, das bestätigt dieses selbst geschossene Handy-Urlaubsfoto gratis beat maker downloaden. Verlernt hat er dabei allerdings nichts, mehr den Moment genutzt um sich bis in seine Jugend zurück zu erinnern. So bringt „Old Sock“ lediglich zwei neue Stücke des Großmeisters und wartet damit hauptsächlich durch Coverversionen diverser für ihn wichtiger Klassiker auf youtube videos kostenlos downloaden ohne programm tutorials.

Schon der Reggae lastige Song „Further On Down The Road“ macht einfach nur gute Laune und lässt durch seine Grundstimmung ein wenig von dem Sommerfeeling aufkommen, das man auch schon auf besagtem Urlaubsfoto vermuten mag transport fever 2. Dass Songwriter Taj Mahal dabei selbst mit Hand anlegt ist wahrscheinlich das i-Tüpfelchen für viele Fans. So schlängelt sich das Album weiter in einer Mischung aus Reggae, Country, Blues und Herzschmerz durch eine großartige und abwechslungsreiche Songauswahl are you real. Dabei wird natürlich auch nicht vernachlässigt das Talent Claptons auszuspielen, den Teufel ins Detail zu stecken und rundum musikalischen Hörgenuss zu zaubern download wordpad for free.

Taj Mahal bleibt außerdem nicht der einzige bekannte Gastmusiker des Silberlings. Eric Clapton schart hochkarätige Kollegen wie Paul McCartney (Bass, Gesang), J.J video aus facebook messenger downloaden. Cale (Gitarre und Gesang bei „Angel“) oder Chaka Khan (Gesang bei „Gotta Get Over“) um sich, verliert damit aber nie die Leichtigkeit seiner Songs all files from one page. Im Gegenteil – man bekommt mehr das Gefühl von harmonischen Musikproduktionen, die mit viel Spaß und beinahe schon leichtem Jam Session Charakter aufgenommen wurden video s downloaden van youtube.

Die beiden neuen Songs „Gotta Get Over“ und „Every Little Thing“ fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein. „Gotta Get Over“ besticht mit starker Blues Note und Ohrwurmpotential und spielt so die bereits aufgebaute gute Laune weiter aus. „Every Little Thing“ dagegen greift die Reggae Noten im Refrain wieder auf und besticht mit Leichtigkeit, ein wenig Wehmut im Gesang, Kinderchor und großartigem Gitarrenriff.

Viele andere Musiker hätten sich wahrscheinlich mit dieser Kombination aus Covergestaltung und überwiegender Coversongs stark in die Nesseln gesetzt. Nicht aber Eric Clapton, der es damit schafft zu beweisen, dass er es auch als „Alte Socke“ immer noch drauf hat. „Old Sock“ macht durch seine Leichtigkeit Sommerlaune und gibt gleichzeitig ein wenig Einblick in die Songs, die Clapton seit seiner Jugend bewegen.

Playlist:

  1. Further On Down The Road
  2. Angel
  3. The Folks Who Live On The Hill
  4. Gotta Get Over
  5. Till Your Well Runs Dry
  6. All Of Me
  7. Born To Lose
  8. Still Got The Blues
  9. Goodnight Irene
  10. Your One And Only Man
  11. Every Little Thing
  12. Our Love Is Here To Stay

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung