CD Review: Crossfaith – Xeno

One OK Rock – Tour 2015
10. September 2015
SDP – FZW Dortmund
15. September 2015

Crossfaith XenoBand: Crossfaith
Titel: Xeno
Label: Rykodisc / Warner
Genre: Transcore
VÖ: 18.09.2015
Spielzeit: 44 Minuten
Wertung: 4/5

Werbung

Mit ihrem vierten Studioalbum haben sich die Jungs von Crossfaith etwas ganz Besonderes vorgenommen herunterladen. Seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums „Apocalyze“ (09/2013) haben die Musiker aus Japan einen langen Weg hinter sich, der sie um die Welt geführt hat und damit gleichzeitig auch durch die Höhen und Tiefen des Musikerlebens landwirtschafts simulator 18 kostenlos downloaden. Ihr Gitarrist Kazuki erlitt eine Hirnblutung, die sich zuerst damit zeigte, dass sich seine Hand seltsam anfühlte.

Doch dieser Tiefpunkt ließ die Band glücklicherweise nicht zerbrechen finanzamt elsteren. Kazukis Kampfgeist trieb ihn durch intensive Reha, die beinhaltete eine Menge Gitarre zu spielen. So entstanden bald erste Songs für das neue Album, wobei Teru schließlich die Idee des Charakters Xeno – oder besser gesagt der beiden Charaktere Xeno – einbrachte wolfenstein.

Die eine Hälfte von Xeno ist eine körperlose, weibliche, digitale Intelligenz, die die Komplexität des menschlichen Verhaltens verstehen möchte acrobat reader 5.0 download for free. Die Andere, ein Mensch mit dem Wunsch zu sterben. Sie schleust sich in sein Gehirn ein, um durch seine Augen die Welt zu verstehen. Er zerstört die Welt, um ihr eine zweite Chance zu geben Download adobe reader 10.1 for free german.

Und so durchläuft „Xeno“ die Emotionen der Menschen. Mit der Schlagkraft, die die Fans von Crossfaith gewohnt sind, liegen Spaß, Wut, Rache, Hass und Leidenschaft nah beisammen amazon alexa echo app. Ungewohnt ruhig und melodiös fällt lediglich „Tears Fall“ aus dem Rahmen. Die Pop-Rock Ballade mag musikalisch im ersten Moment etwas weit daher geholt sein, zeigt aber auch wieder wie vielseitig Crossfaith sein können bubble spiele zum downloaden. Ähnlich ist es mit „Calm The Storm“. Hier setzen die Musiker aber schon im Song starke musikalische Kontraste, was den Track umso interessanter macht adobe scan herunterladen.

Das Album verlässt den Hörer mit „Astral Heaven“ mit Xenos Erkenntnis, dass die Einsamkeit das Gefühl ist, das alle Gefühle der Menschen verbindet German language for windows 7. „Und dieses Gefühl, diese Einsamkeit, die Xeno entdeckt – so fühlen wir uns nach einer Show“, erklärt Ken ruhig. „Sie hat nicht erwartet dass Menschen sich so fühlen wenn sie ihr Leben leben und es ist das Gleiche für uns.“

Mit „Xeno“ erzählen Crossfaith eine Geschichte, bei der der Teufel im Detail steckt. Auf den ersten Blick reißen die Songs mit und sind einmal mehr eine große Party, wie die Jungs sie auf die Bühne zu zaubern wissen. Doch mit ein wenig Ruhe erschließen sich die eingearbeiteten Details und das Gesamtkonzept. Besonders zu erwähnen ist außerdem die Kollaboration mit Skindred-Frontmann Benji Webbe, der den Titel mit seiner ganz eigenen Note würzt. Crossfaith ist insgesamt ein interessanter und starker Longplayer gelungen. Das Live Potential der Songs steht außer Frage. Fehlen eigentlich nur noch neue Tourtermine für die deutschen Fans um die Sache perfekt zu machen.

Playlist:

System X
Xeno
Raise Your Voice
Devil’s Party
Ghost In The Mirror (feat. Caleb Shomo from Beartooth)
Dystopia
Wildfire (feat. Benji Webbe from Skindred)
Tears Fall
Paint It Black
Vanguard
Calm The Storm
Astral Heaven

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung