CD Review: Crossfaith – Apocalyze

Lord of the Lost – Eisheilige Nacht 2013 – Bochum
29. Dezember 2013
Editors – Tournee 2014
30. Dezember 2013

crossfaith_apocalyzeBand: Crossfaith
Titel: Apocalyze
Label: Search and Destroy Records / Sony Music
Genre: Metalcore / Electronicore
VÖ: 13.09.2013
Spielzeit: 44 Minuten
Wertung: 4/5

Werbung

Sie sind der Beweis dafür, dass auch japanischer Metalcore für westliche Ohren taugt! Crossfaith fegen seit inzwischen 9 Jahren über den Musikmarkt und legen nun mit „Apocalyze“ ihr drittes Studioalbum vor.

Schon immer zeichneten sich Kenta Koie (Gesang) Hiroki Ikegawa (Bass), Kazuki Takemura (Gitarre), Tatsuya Amano (Schlagzeug) und Terufumi Tamano (Programming, Keyboard, Hintergrundgesang) durch ihren modernen, stark westlich geprägten Sound aus. Bereits ihr Debüt „The Artificial Theory For The Dramatic Beauty“ (04/2009) verkörperte diese Ausdrucksstärke und beeindruckte Fans wie Presse.

Eigentlich kein Wunder, dass die Jungs so auch mühelos Anschluss zu westlichen Kollegen knüpften und sich ihren Weg als Support diverser Bands wie While She Sleeps, Skindred oder Of Mice And Men suchten statt an heimische Kollegen anzuknüpfen. Allein die Tatsache, dass sie sich für die englische Sprache für ihre Songtexte entschieden haben, unterscheidet sie schon stark von ihren Landsmännern, die sehr häufig ihrer Muttersprache treu bleiben.

„Apocalyze“ ist ein starker Longplayer, der von der ersten Minute an Vollgas gibt und den Fuß nicht mehr vom Gas nimmt. Damit machen sie den Helden des Genres wie zum Beispiel Asking Alexandria oder Enter Shikari deutliche Konkurrenz und sind zeitgleich für Fans besagter Bands eine deutliche Empfehlung.

Die einzelnen Titel zeichnen sich durch genau die nötige Portion Abwechslung und Wiedererkennungswert aus, der die gesamte Tracklist nicht langweilig werden lässt, gleichzeitig aber auch ein Gesamtbild schafft. Als Hörer hat man stetig das Bedürfnis zumindest mit dem Kopf zu nicken oder mit den Füßen zu wippen wenn gerade kein Moshpit greifbar ist. Die Songs packen, sorgen für gute Laune und machen Lust auf mehr!

Playlist:
1. Prelude
2. We Are The Future
3. Hounds Of The Apocalypse
4. Eclipse
5. The Evolution
6. Scarlett
7. Gala Hala (Burn Down The Floor)
8. Countdown To Hell
9. Deathwish
10. Counting Stars
11. Burning White
12. Only The Wise Can Control Our Eyes

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung