CD Review: Ben Howard – I Forget Where We Were

Kylie Minogue – Deutschlandkonzerte abgesagt
17. Oktober 2014
CD Review: Jessie Ware – Tough Love
18. Oktober 2014

Ben Howard I Forget Where We WereBand: Ben Howard
Titel: I Forget Where We Were
Label: Island / Universal
Genre: Singer / Songwriter
VÖ: 17.10.2014
Spielzeit: 54 Minuten
Wertung: 4/5

Werbung

Ben Howard gehört zu den herausragenden Sängern und Songwritern unserer Zeit keyboard for free. Mit seinem Debüt bei Island „Every Kingdom“ (12/2011) präsentierte er charmanten Folk mit einzigartiger Stimme und brillanten Gitarrenspiel. Der neue Longplayer „I Forget Where We Were“ geht musikalisch nun einen Schritt weiter windows_server_update_services the server cannot download some updates.

Die Titel auf „I Forget Where We Were“ sind melancholische, sanfte aber auch kraftvolle Klangkonstrukte. Die Instrumentierung ist kunstvoll herunterladen. Vor allem die Gitarre ist oft mit Effekten entfremdet und schafft so die richtige Atmosphäre. Es entsteht ein Klangteppich, der auf den ersten Blick schlicht anmuten mag, und doch so voller Details steckt, dass der Hörer sich daran nicht satt hören kann ganze musik alben downloaden.

Darüber schwebt die Stimme Ben Howards gefühlvoll, verletzlich und anklagend. „Has the world gone mad / Or is it me?“ singt er zum Beispiel im Opener „Small Things“ lebenslauf kostenlos herunterladen. So nachdenklich sind viele seiner Texte, was den Songs noch mehr Schönheit gibt. Dabei lässt er sich Zeit seine Geschichten zu erzählen. Titel mit bis zu acht Minuten Spielzeit sind doch eher ungewöhnlich und schon gar nicht mehr Radiotauglich icons to download. Doch das macht nichts, denn diese Spannung mit der er erzählt ist faszinierend.

Durch die Streicher fällt auch „In Dreams“ heraus. Mit 3:33 Minuten ist es der kürzeste Track des Albums, der seinem Namen Ehre macht download the mediathek content. Er ist wie ein Traum: Schnell, aufbrausend und irgendwie auch schnell wieder verpufft. Und doch hallt er nach, hinterlässt beim Hörer ein Echo.

Das absolute Glanzstück des Albums ist aber „End Of The Affair“, die erste Singleauskopplung bad guy downloaden. Mit 7:46 Minuten eine mutige Single, die jedoch die Essenz des Albums perfekt auf den Punkt bringt. Was langsam anläuft, braust mehr und mehr auf. Er durchbricht sich dabei selbst mit Pausen und Melodiebrüchen, was den Titel nur noch interessanter macht strava route downloaden gpx. Ganz großes Kino!

„I Forget Where We Were“ ist eindeutig mehr als nur Musik für die Masse. Die Songs sind kleine Kunstwerke, kleine geschliffene Juwelen, die vor allem auch darauf schließen lassen, dass Ben Howard und sein Produzent und Schlagzeuger Chris Bond über hervorragendes Gespür, aber auch Fachwissen verfügen müssen, um diese Songs zu schaffen apps herunterladen samsung galaxy. Es ist nicht das Album, das jeder von ihm erwartet hat und er wird damit bestimmt nicht nur auf Zuspruch bei seinen Fans stoßen, die sich ein weiteres Folk Album gewünscht hatten. Doch dieser Mut ist bewundernswert, denn es ist eine völlig andere Facette des Künstlers. Und das schöne daran: Jeder Hörer, der sich auf „I Forget Where We Were“ einlässt, wird mit absolutem Hörgenuss belohnt!

Playlist:

Small Things
Rivers In Your Mouth
I Forget Where We Were
In Dreams
She Treats Me Well
Time Is Dancing
Evergreen
End Of The Affair
Conrad
All Is Now Harmed

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung