Sabine geht: Abschied und Neustart einer Kommissarin von Daniel Holbe
21. März 2020
Greatest Hits 2020 versions von Therapy?
24. März 2020

The Affair ist das sechszehnte Buch der Jack Reacher-Reihe von Lee Child. Aber es spielt zeitlich vor den meisten von ihnen. Es liegt, genauer gesagt, sechs Monate vor dem ersten Reacher-Roman Killing Floor, erschien allerdings erst im September 2011 in UK und USA.

© Bantam - Lee Child - The Affair

© Bantam – Lee Child – The Affair

Jack Reacher wird Ende der 1990er-Jahre zu einer Army-Basis geschickt von seinem Vorgesetzten Leon Garber. Dort gibt es einen Mord, er selbst ermittelt nur indirekt (das übernimmt ein anderer MP namens Munro). Reacher ist außerhalb des Camps stationiert, um zu schauen, was für Erkenntnisse dort bezüglich des Mords ans Licht kommen und wird daher auf die Einwohner angesetzt.

Das ist zwar ganz gut aber wie es der Zufall so will, ist der weibliche Sheriff dort ein Ex-Marine, kennt also die militärische Vorgehensweise und durchschaut es ziemlich zeitnah. Letztendlich läuft alles auf eine Kooperation hinaus.

Lee Child lässt Reacher wieder ordentlich flirten aber auch seinem letzten offiziellen Auftrag/Befehl nachgehen während seiner Army-Zeit. Daher der deutsche Titel des Buches: Der letzte Befehl.

Letzten Endes kann man sich auch wieder auf die Qualität verlassen und darauf, dass es spannend wird. Wenngleich auch ein außergewöhnlicher Ort für erotische Momente vorkommt liegt darauf sicherlich nicht der Fokus, sondern sorgt nur für einen Ortswechsel, Abwechslung et cetera.

(**)

Facebook Kommentare

Kommentare