Defekt von Oomph!
28. Dezember 2019
Lars Besa (Normahl) im Interview
28. Dezember 2019

In diesem Newsflash gibt es Neuigkeiten zu Bring Me The Horizon, Macabre, Foo Fighters, Korn, ACxDC und Morrissey.

+++ Die Band Bring Me The Horizon hat gestern ein neues Surprise-Album veröffentlicht. Es enthält 75 Minuten neue Musik und trägt den sehr sperrigen Titel Music to listen to~dance to~blaze to~pray to~feed to~sleep to~talk to~grind to~trip to~breathe to~help to~hurt to~scroll to~roll to~love to~hate to~learn Too~plot to~play to~be to~feel to~breed to~sweat to~dream to~hide to~live to~die to~GO TO.

Ein Stream des Longplayers gibt es hier aber auch auf alle größeren digitalen Musikplattformen.

+++ Die Band Macabre hat indes wieder bei Nuclear Blast unterzeichnet. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Labels hervor. Darin steht:

„Nuclear Blast welcomes back Macabre after over two decades since the last time the two entities worked together.

The Chicago legends of murder metal/death metal have come back recharged with the premier metal label and are making their entire discography available now with the prospect of a new album in 2020.

The band comments, „It’s been a long time and now it’s time for a blast from the past, we’re back on Nuclear Blast and it’s time to kick some ass.“

Label manager Gerardo Martinez comments, „The entire staff at Nuclear Blast welcomes the Murder Metal legends back into the house and looks forward to a murderous 2020“.

Formed in 1985, Macabre blends elements of true crime, math rock, nursery rhymes, punk, thrash, folk melodies, death metal, jazz fusion, black metal and more into an energetic, catchy and unmistakable amalgam. Murder Metal, refers to Macabre’s signature style. It’s a genre of one. The all-too-true tales of man’s inhumanity to man are delivered with knife-edge precision, interspersed with Corporate Death’s patented (back when he was a toddler) screech.

Fast and heavy, with a focus on things that make happy shiny people cringe, the original members, Corporate Death (guitar and vocals), Nefarious (bass and vocals) and Dennis the Menace (drums) are still together. Macabre have brought mayhem to the world in the past decades, playing dozens countries over the years. Macabre’s rabid fans, including members of bands ranging from Carcass to Slipknot, relish the band’s tight and increasingly sophisticated music; they exult in their musical chops as much as in the band’s sense of humor, their killer music, and its deadly subjects.“

+++ Die Foo Fighters haben nicht vor einiger Zeit – wenig konkret wohlgemerkt – über ein neues Album geredet, das „verdammt seltsam“ werden soll, sondern veröffentlichen immer mal wieder kryptisch-betitelte EPs in ihrer FooFiles-Reihe. Die neueste in dieser Reihe heißt 00979725 und konzetriert sich auf das 1997er-Album The Colour And The Shape. Es gibt darauf eine langsamere Version von Up In Arms, eine Akustik-Version von See You und eine Live-Aufnahme des Bonustracks Requiem. Außerdem gibt es das Killing Joke Cover von der Special Edition des Studioalbums. Hier geht es zum Spotify-Stream.

+++ Die fünfte Folge der Dokumentarserie der Band Korn ist veröffentlicht worden. Darin geht es, wie auch in den vorangegangenen Episoden, um die Aufnahme zum aktuellen Studioalbum The Nothing. Außerdem spricht Sänger Jonathan Davis tiefergehend über den Verlust seiner Mutter und seiner Frau Deven.

+++ Die Power Violence-Band AcxDC haben ein Cover zum Mariah Careys Klassiker All I Want for Christmas veröffentlicht. Hier gibt es den Stream dazu.

All I Want For Xmas by AcxDC

+++ Auch Morrissey kündigt ein neues Release an. Es wird eine neue 7“ am 10. Januar 2020 geben. Auf der A-Seite ist ein Cover von It‘s Over von Roy Orbison und auf der B-Seite ein bisher unveröffentlichtes Cover von It Happens Every Time von Tim Buckley. Erscheinen wird die 7“-Single via BMG/Etienne.

Facebook Kommentare

Kommentare