Geheimnisse der Hexen von Elsa Whyte
21. November 2020
Sie wollen uns erzählen – Zehn Tocotronic-Songcomics von Michael Büsselberg (Hg.)
22. November 2020

Mit I’d Rather Go To Bed von G Flip erschien kürzlich die neue Single samt Musikvideo. Passend zum Lockdown-Alltag und der Decke, die einem auf den Kopf fallen wird/könnte, gibt es hier eine Einladung zur Reise in Sachen luzides träumen.

„‘I’d Rather Go To Bed‚ ist ein Lied, das ich zu einer sehr depressiven Zeit in meinem Leben geschrieben habe. Es handelt davon, sich so elend zu fühlen, dass man lieber nicht aufsteht, um sich dem Tag zu stellen und stattdessen einfach nur schlafen und in Träume flüchten möchte. Ich denke, viele Menschen können das auf die eine oder andere Weise nachempfinden, wenn man bedenkt, wie herausfordernd dieses Jahr war. […] Obwohl das Lied über Depressionen geschrieben wurde, trägt es einen fast vielversprechenden Ton der Vorfreude auf den Frieden, den wir alle fühlen, wenn wir schlafen und vor allem träumen […]“ – G Flip

Regie führte Prad Sen und G Flip verwandelt sich hier durch das luzide Träumen in eine Videoheldin in einer Gameboy-animierten Welt.

(**)

Facebook Kommentare

Kommentare