© Bloodywood - Rakshak Artwork
Bloodywood unterschreiben bei Atomic Fire Records – Vinyl-Edition des Debüts kommt
22. Mai 2022
© CABIN BOY JUMPED SHIP - Sentiments Cover
Cabin Boy Jumped Ship – Sentiments CD Kritik
26. Mai 2022

Im Juli 2021 startete von Carolin Kebekus “Die Carolin Kebekus Shows” (DCKS/WDR für Das Erste) und dort wurde Sexismus in der Musikbranche thematisiert. Damals fiel auch der Startschuss für das DCKS Festival. Diese Idee wird nun offiziell: Am 6. Juni 2022 ist es im Kölner Tanzbrunnen soweit. Der WDR ist Medienpartner und begleitet Carolin Kebekus und die Entstehung des DCKS Festivals mit einer einstündigen Dokumentation (Autorin: Su-Jin Song). Auch Konzertausschnitte werden im Programm zu sehen sein.

Carolin Kebekus: „Ich freue mich sehr, dass unsere verrückte Idee, in der Pandemie ein Festival mit rein female fronted Bands zu veranstalten, funktioniert und nun Wirklichkeit wird. Unsere Musikerinnen sollen Vorbilder sein für andere Frauen. Alle, die unser Festival sehen, sollen wissen: Auch Frauen können Festivals headlinen!“

Carolin Kebekus (© Joseph Strauch)
Carolin Kebekus (© Joseph Strauch)

Weiter heißt es in der Mitteilung: “Die Dokumentation zeigt, wie Carolin Kebekus und ihr Team höchst motiviert in die Planung starten. Damals wissen sie noch nicht, auf was sie sich eingelassen haben. Innerhalb kürzester Zeit ein großes Festival zu organisieren und tausende Tickets zu verkaufen, bedeutet viel Arbeit. Und wer ein All Female Line-Up Festival organisiert, muss gegen viele Widerstände und Vorbehalte kämpfen. Die Dokumentation richtet den Blick vor allem auf die Musikerinnen des Festivals, u.a. Judith Holofernes, MINE, No Angels und deren Geschichten, aber auch auf die Hintergründe einer Branche, in der Gleichberechtigung oft noch immer ein Fremdwort ist.

Für alle, die Lust haben, noch tiefer in das DCKS Festival einzutauchen, zeigt der WDR im Anschluss an die Doku die Konzert-Highlights von der Hauptbühne mit LEA, No Angels, Mine, Annie Chops u.v.m. – moderiert von WDR-Moderatorin Jeannine Michaelsen. Zu sehen sind auch Höhepunkte von der Talk-Bühne mit prominenten Frauen, u.a. Dr. Auma Obama, Judith Holofernes, Hazel Brugger, Maren Kroymann und Laura Larsson – moderiert von Aminata Belli und Jeannine Michaelsen.

Die Dokumentation „Carolin Kebekus und das DCKS Festival“ ist eine Produktion der bildundtonfabrik (btf GmbH) im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks (Redaktion: Annabell Meyer-Neuhof).

Im Vorfeld des DCKS Festivals stellt 1LIVE am 26. Mai 2022 deutsche und internationale Newcomerinnen vor, 1LIVE PlanB widmet sich bereits am 25. Mai 2022 dem Schwerpunktthema „Frauen im Musikgeschäft“.

Sendedaten:
Doku „Carolin Kebekus und das DCKS Festival – Frauen auf die Main Stage!“:

ARD Mediathek, Donnerstag, 23.06.2022, außerdem die Konzert-Highlights und Ausschnitte von der Talkbühne, moderiert von Aminata Belli und Jeannine Michaelsen
ONE: Freitag, 24.06.22, 21.00 – 22.00 Uhr
WDR Fernsehen: 27.6.2022 um 23:30 Uhr
Das Erste: 24.6.2022 um 00:40 Uhr

Im Anschluss an die Ausstrahlung der Dokumentation sind die Konzert-Highlights bei ONE, im WDR Fernsehen und im Ersten zu sehen.”

Oliver Lippert
Oliver Lippert
Schreibe schon seit Mitte der 1990er und habe seit Oktober 2020 zwei Bücher ("Kaleidoskop - Abschnitt 1 -" und "Kaleidoskop - Abschnitt 2 -") veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen