Interview : Nils Freiwald – ERDLING

NilsVor kurzer Zeit überraschte Ex-Stahlmann Gitarrist Nils Freiwald mit einer freudigen Nachricht. Er hat eine neue Band mit Namen ERDLING. Noch ranken sich viele Geheimnisse um das neue Projekt. Mit diesem Interview bringt Nils etwas Licht ins Dunkel und erzählt uns, was es mit ERDLING auf sich hat.

Rock Fanatics: Hallo Nils. Schön, dass du uns ein paar Fragen zu deinem neuen Projekt ERDLING beantwortest. Fangen wir direkt mit der ersten Frage an. Was oder wer sind ERDLING und wie würdest du eure Musik beschreiben ?

Nils Freiwald: ERDLING ist eine junge Band mit einer erfrischenden und dynamischen Mischung aus Elementen von Rock/Pop, Neue Deutsche Härte und einem Gothic-Einschlag. Wir verleihen unseren Emotionen durch die Musik einen Kanal, unsere Botschaften werden von schweren Riffings, aber auch sehr pompösen Orchestern getragen.
Ich weiß nicht, in welche Schublade ich uns stecken würde. Das überlasse ich gerne dann den Fans.

Rock Fanatics: ERDLING ist der Name deines neuen Projekts – wie bist du auf die Idee zur Namensgebung gekommen ?

Nils Freiwald: Tja, wie das halt so abläuft bei der Namensfindung. Alle machen Vorschläge und ein Name verlässt den Kopf nicht mehr. Genau diesen haben wir genommen.
Und irgendwie sind wir doch ALLE Erdlinge, oder nicht?

Rock Fanatics: Die Meisten kennen dich als Gitarrist. Doch bei ERDLING wirst du eine andere Aufgabe übernehmen, richtig?

Nils Freiwald: Die Gitarre hat tatsächlich jemand anders bei ERDLING übernommen. Ich widme mich diesmal dem Gesang, weil das schon lange ein Wunsch von mir war. Zwar habe ich die Songs auf dem ersten Album in Zusammenarbeit mit dem Drummer alle selbst geschrieben und eingespielt, jedoch verbleibt meine Gitarre dann im Studio. Live werde ich allerdings nicht immer nur das Mikrofon in der Hand halten – ab und zu wird eine Roland AX9 Keytar von mir gespielt.

Rock Fanatics: Neben dir stehen ja wahrscheinlich noch weitere Musiker auf der Bühne, kannst du uns zum Rest der Band schon etwas verraten?

Nils Freiwald: Einer ist tatsächlich ein in der Szene bekanntes Gesicht. Die anderen zwei sind sehr ambitioniert und bringen viel Erfahrung mit.

Rock Fanatics: Wann wird es die ersten musikalischen Kostproben zu hören geben?

Nils Freiwald: Wir befinden uns noch in der Produktionsphase des Albums, welche wir wahrscheinlich im April abschließen werden. Wann ein Album erscheint, hängt noch von anderen Faktoren ab. Sicher ist: es wird noch dieses Jahr sein und der erste Song wird auch relativ bald, vielleicht schon im Frühling, in einem brandneuen Video, zu hören sein.

Rock Fanatics: Du sagtest, Stahlmann müssest du aufgrund zeitlicher Engpässe verlassen. Wie kam es zu der Entscheidung, doch wieder eine Band zu gründen? Wie lange planst du diese Band schon?

Nils Freiwald: Die Entscheidung für mich, eine eigene Band zu gründen steht schon seit einigen Monaten für mich fest, auch bereits lange vor meinem Austritt bei Stahlmann.
Dass ich Stahlmann wegen meines Studiums verlassen habe, war niemals gelogen. Bei meiner Mitarbeit bei Stahlmann gab es für mich zwei wesentliche Probleme: einerseits konnte ich mir die Zeit nicht selbst einteilen und andererseits hatte ich wenig Spielraum, mich selbst zu verwirklichen. Das ganze begann, sich massiv mit meiner privaten Planung zu beißen. Da meine neue Band eine Überraschung werden sollte, habe ich davon natürlich nichts erwähnt. Stahlmann und ich, wir sind nicht negativ auseinander gegangen und ich bin mir sicher, dass der Laden auch ohne mich gut laufen wird. Ich war sonst immer selbst Bandleader und wollte es wieder werden. Bei ERDLING habe ich künstlerisch freie Hand und habe die Möglichkeit, mir meine Zeit frei einzuteilen – wenn es zwischendurch nicht geht, geht es nicht. Da habe ich dann keinen Termindruck durch die Zeitplanung anderer. Alles was da bleibt, ist die Liebe zur Musik und wir freuen uns darauf, diese mit unseren neuen und alten Fans zu teilen.

Rock Fanatics: Was wird 2015 mit ERDLING auf uns zu kommen? Kann man euch vielleicht sogar schon live sehen?

Nils Freiwald: Wie gesagt, das Album ist auf dem Weg und wir werden auch im Herbst bereits auf Tour gehen. Die Termine dazu werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Rock Fanatics: Was versprichst du dir von deinem neuen Projekt und was bedeutet es für dich?

Nils Freiwald: Mit ERDLING schlage ich ein neues und wichtiges Kapitel meines Lebens auf. Ich habe die Chance gehabt, in den vergangen Jahren bei verschiedenen Bands viel zu lernen und mitzunehmen. Genau diese Erfahrung kann ich jetzt anwenden und meine Pläne in die Tat umsetzen. Es ist für mich endlich ein Forum geschaffen, meinen Emotionen Ausdruck zu verleihen und ich hoffe sehr, dass sich viele Hörer darin wiederfinden werden.
Wir machen sehr direkte und lebensnahe Musik, wir verpacken nicht alles hinter Chiffren und verworrenen Metaphern … ERDLING ist genau das, was uns bewegt. Nicht nur mental. :)

Facebook Kommentare

Kommentare

//]]>