Within Temptation – 19.11.2018 – Köln, Palladium

Die niederländischen Symphonic Metaller von Within Temptation sind nach vier Jahren endlich wieder auf Tour. Das neue, siebte Album steht bereits in den Startlöchern. Leider hat sich der Veröffentlichungstermin von Dezember auf Februar 2019 verschoben. Als Support wurde Ego Kill Talent bestätigt.

Um 20:00 Uhr ging es los mit der brasilianischen Band Ego Kill Talent. Die Band gründete sich im Jahre 2014 und sie hat 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlicht. Bei uns ist das Quartett dieses Jahr bereits bei Rock am Ring und Rock im Park aufgetreten. Ego Kill Talent spielten während ihres 40-minütigen Sets rohen, modernen Hard-Rock, welcher bei den Within Temptation Fans nicht so gut ankam. Auch die Animationsversuche und Ansprachen, welche sogar auf Deutsch von Sänger Jonathan Correa gemacht wurden, verhallten größtenteils in der Halle. Dabei boten sie eine energiegeladen Show und musikalisch waren die Songs ebenfalls sehr eingängig. Die Brasilianer wäre als Supportact z.B. bei den Foo Fighters oder Alter Bridge besser aufgehoben gewesen.

Die Umbaupause dauerte mit ca. 40 Minuten etwas länger als sonst. Gegen 21:15 Uhr zum Opener „Raise your Banner“, welcher auch die neueste Song Veröffentlichung ist, betraten nacheinander Robert Westerholt (Gitarre), Jeroen van Veen (Bass), Stefan Helleblad (Gitarre), Martijn Spierenburg (Keyboard), Mike Coolen (Schlagzeug) die Bühne. Als Letze kam Sharon del Adel, die eine weiße Robe trug und ein eine Fahne schwang, unter tosendem Applaus auf die Bühne. Den Zuschauern bot sich eine beeindruckende Bühnenproduktion, welche einer Berglandschaft ähnelte. Im Hintergrund der Bühne befand sich eine runde Leinwand und es waren mehrere steinartige Elemente verteil, auf die mit Beamern Bilder projiziert wurden. Anfangs schien Sharon stimmlich etwas zu schwächeln. Ihre Stimme klang etwas heiser. Das stellte sich aber nach vier Stücken ein. Während ihres 90-minütigen Sets spielten Within Temptation insgesamt fünf neue Songs: „Raise Your Banner“, „Reckoning“, „Endless War“, „Supernova“ und „Mercy Mirror“. Die neuen Stücke kamen bei den Fans sehr gut an. Selbstverständlich durften alte Hits wie „Stand My Ground“ oder „What Have You Done“ nicht fehlen. „Ice Queen“ wurde in einer neuen Akustik-Version dargeboten und wurde von den Fans lauthals mitgesungen. Bei der Zugabe „Stairway to the Skies“ schwebte Sharon wie ein Engel zur Hallendecke, was noch epischer aussah aufgrund der vielen Leinwände mit den passenden Einspielungen. Mit einer ausgewogenen Setlist und einer epischen Bühnenshow konnten Within Temptaion die Zuschauer vollkommen zufrieden stimmen und wurden mit frenetischen Applaus gefeiert. Die Vorfreude auf das neue Album „Resist“ sollte durch dieses Konzert definitiv gestiegen sein.

Setlist:
Raise Your Banner
The Reckoning
Endless War
In the Middle of the Night
Stand My Ground
All I Need
Supernova
Shot in the Dark
The Promise
Ice Queen
Faster
Mercy Mirror
Paradise (What About Us?)
The Heart of Everything
What Have You Done
Forgiven
Mother Earth
Stairway to the Skies

Facebook Kommentare

Kommentare

//]]>