The Wombats – 10.11.2015 – Live Music Hall, Köln

Deichbrand 2016 – Erste Welle
12. November 2015
Bring Me The Horizon – Palladium Köln – 08.11.2015
13. November 2015

the_wombats_925

Noch vor ein paar Monaten konnten The Wombats das Kölner E-Werk füllen, so dass sie nun ursprünglich das doppelt so große Palladium anvisierten alle fotos aus icloud herunterladen mac. Doch es kam anders. Trotz des in der Zwischenzeit veröffentlichten neuen Albums „Glitterbug“ (VÖ: 04/2015) oder vielleicht genau deswegen (?), ist die Zuschauergunst deutlich abgeklungen feuerwerk video kostenlos downloaden. Für diesen Abend reicht es nur noch für die Live Music Hall im Kölner Stadtteil Ehrenfeld. Und diese ist nicht ausverkauft. So sind die Wombats den Fans immerhin näher und der Abend kann intimer werden microsoft photos herunterladen.

Werbung

Doch zuvor eröffnen Kid Astray den Abend. Das Sextett aus Norwegen bezeichnet ihre Musik auf ihrer Seite als Pop / Indie / Alternative. Pop trifft es davon schon sehr deutlich music albums for free. Sehr viel Keyboardsound, ein so hoher Gesang, dass selbst die Bee Gees Schwierigkeiten gehabt hätten, da mitzukommen. Das Ganze dann aber auch gemixt mit viel Tempo und Rhythmus songs kostenlos downloaden ohne anmeldung legal. Passt das zu The Wombats? Nur bedingt. Die Sounds vom Keyboard haben sie streckenweise gemein, das war es dann aber auch schon. Kid Astray sind und bleiben Geschmacksache, handwerklich können sie etwas und ihnen ist nichts vorzuwerfen download apps without play store.

Doch die meisten sind zumindest froh als es dann nach der üblichen Umbaupause losgeht. Vor allem weibliche Fans machen sich lautstark bemerkbar als das Saallicht erlischt herunterladen.

Es startet flott mit „Give Me A Try“, doch dann scheint die Euphorie zu verblassen. Ohne jegliches Entertainment, nur eine spärliche Begrüßung gibt sich Frontmann Matthew Murphy sonst den Abend über recht zugeknöpft firefox plugin bilder herunterladen. Ohne wirklich Fehler zu machen, brodelt der Kessel während des Konzertes nie wirklich, Längen sind allerdings auch nicht auszumachen. Und so fehlt ein grosses Stück, um das Konzert besonders zu finden Download youtube videos and burn them to dvd. Aber auch das Publikum singt und klatscht zwar brav mit, aber eben nur brav. So entfachen Hits wie „Tokyo (Vampires & Wolves)“ oder „Let’s Dance to Joy Division“ noch die meiste Stimmung, doch insgesamt bleibt es durchwachsen kostenlose kinder hörbücher downloaden. Es fehlt einfach das Feuer und je länger der Abend dauert auch immer mehr die Bemühung, daran etwas zu ändern. Auch die insgesamt nur 78 Minuten Spieldauer sind ein Indiz dafür, dass es nicht der Abend für das Trio aus Liverpool ist. Möge beim nächsten Mal in Köln der Funke wieder sprühen.

Setlist

Give Me a Try
Jump Into the Fog
Moving to New York
1996
Be Your Shadow
Your Body Is a Weapon
Patricia the Stripper
Pink Lemonade
Techno Fan
Emoticons
Curveballs
The English Summer
Kill the Director
Tokyo (Vampires & Wolves)

Isabel
Greek Tragedy
Let’s Dance to Joy Division
Instrumental last song

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung