The Lumineers – 02.05.2016 – E-Werk, Köln

The Lumineers – 02.05.2016 – E-Werk, Köln
3. Mai 2016
Dan Owen – Support Birdy – 05.05.2016 – Live Music Hall, Köln
6. Mai 2016

Vor vier Jahren veröffentlichten The Lumineers ihr weltweit erfolgreiches Debütalbum „The Lumineers“. Seit dem 04. April 2016 steht das lang erwartete zweite Studioalbum „Cleopatra“ in den Plattenläden. Dieses schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der amerikanischen und englischen Albumcharts. Mit dem neuen Soundmaterial geht es aktuell auf große Welttournee und dabei durfte ein Abstecher im schönen Köln nicht fehlen. Als Special Guest wurde Andy Shauf angekündigt.

Werbung

Pünktlich gegen 20:00 Uhr betraten Andy Shauf und seine Band die Bühne. Während des kompletten Sets über unterhielten sich die meisten Zuschauer lautstark und insgesamt herrschte in der Halle eine sehr unruhige Stimmung. Der aus Kanada stammende Andy Shauf hatte leider bei seiner Darbietung nicht allzu viel zu bieten. Er präsentierte seine ruhigen Folk Songs, die aber gegen den Geräuschpegel der Zuschauer nicht ankamen. So verhallte der Auftritt in der Halle und wurde mit einem kleinen Anstandsapplaus verabschiedet.

The-Lumineers-Foto-Steffie-WunderlUnter euphorischen Applaus betraten Wesley Schultz (Gesang, Gitarre), Jeremiah Fraites (Schlagzeug), Neyla Pekarek (Cello, Mandoline, Klavier), Stelth Ulvang (Klavier, Mandoline, Akkordeon, Gitarre, Banjo, Trompete) und Byron Isaacs (Bass) die Bühne. Ganz im Gegensatz zum Auftritt des Supports war die Stimmung im Publikum jetzt optimal. Es wurde sofort mitgesungen, geklatscht und getanzt. Auch auf der Bühne war die Stimmung auch gut. Die Musiker präsentierten sich bei bester Laune und hatten sichtlich Spaß an dem Gig. Dabei interagierten sie ganze Zeit miteinander und nutzen den gesamten Bereich der Bühne optimal aus. Bei ihrer energiegeladenen Show kletterte Stelth auf sogar auf das wunderschöne alte Klavier und feuerte von dort die Fans noch weiter an.

Bereits als vierten Song spielten The Lumineers ihren größten Hit „Ho Hey“, welcher die Stimmung nochmal ordentlich anheizte. Sehr zur Freude der Fans ging Wesley bei „Ophelia“ durch das Publikum und zeigte sich hierbei besonders Fan-nah. Mit ihrem wunderschönen Folk Rock treffen The Lumineers noch immer den Nerv der Zeit. Das Set war eine perfekte Mischung aus den beiden veröffentlichten Studioalben und ließ keinen Wunsch offen. Die Zeit verging wie im Fluge und nach nur 75 Minuten verabschiedeten die Folk Rocker sich leider schon und hinterließen ein glückliches Publikum.

Setlist
1. Cleopatra
2. Classy Girls
3. Flowers in Your Hair
4. Ho Hey
5. Angela
6. Dead Sea
7. Charlie Boy
8. Scotland
9. Ophelia
10. Sleep on the Floor
11. Slow It Down
12. In the Light
13. Big Parade
14. My Eyes
15. Submarines
16. Gun Song
17. Stubborn Love

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung