Surfin‘ on Spoons – 18.10.2013 – Düsseldorf

Agonoize – Jubiläumstournee 2013
15. November 2013
CD Review: Kelly Clarkson – Wrapped In Red
16. November 2013

Surfin' on spoonsIm Rahmen des 3-Tage-Rennen trat am 18. 10. 2103 die Band Surfin‘ on spoons im Düsseldorfer Musikzimmer auf. Das kleine Festival führt Schaulustige 3 Tage durch die unterschiedlichen, vom Kulturzentrum Düsseldorf finanzierten, Clubs und Konzerträume, immer mit neuen und unbekannten Bands aus den verschiedenen Musikrichtungen.

Werbung

Surfin‘ on spoons, bestehend aus Heiko (Gitarre), Michael (Drums), Patrick (Gesang) und Uli (Bass/Keyboards), wurde 2007 gegründet. Am Anfang noch Namenlos legten die 4 Jungs recht schnell kreativ los und schrieben ihre ersten Songs. Durch die verschiedenen Musik-Einflüsse der Bandmitglieder bildete sich eine Mischung aus harten Heavy-Metal-Tönen, gepaart mit Independence und einer starken Stimme, die sich nicht zuordnen lässt.
Neben schnellen Stücken, mit kreischenden Gitarren und mitreißenden Soli von Drums und Bass gibt es auch die ruhigen Rockballaden, die zum Träumen einladen.

Wer glaubt, eine Newcomerband würde einfach nur vor sich hinspielen, wird von Surfin‘ on spoons schnell eines besseren belehrt. An diesem Abend waren sie der letzte Auftritt, was der Stimmung im Publikum keinen Abbruch tat. Durchgehend rote und blaue Beleuchtung ließen die Bühne leider manchmal Uneinsichtig wirken, doch in diesem Fall konnte man sich ganz auf sein Hören verlassen. Die Lieder luden zum Abrocken ein, was sich einige Fans der Band auch nicht nehmen ließen. Unglücklicherweise waren die Instrumente durch die Tontechnik etwas übersteuert, weshalb man den Sänger gerade bei ruhigen Textpassagen nicht gut verstehen konnte. Der Bassist bewies echtes Multitalent indem er neben seinem Bass auch Keyboard spielte, manchmal sogar gleichzeitig. Laut Patrick eine Sparmaßnahme, wie er in einer kleinen Pause erklärte.

Ihre Songs „A.B.B.A“ und „Eye of the Storm“kann man sich auf der Seite www.myownmusic.de gratis anhören. Wenn man gerne neue Bands kennenlernt, sollte man sich Surfin‘ on spoons nicht entgehen lassen.

Setlist:
1. A.B.B.A (Always worked on Friday)
2. Deepest
3. Burn
4. Gelly Fish
5. Glasroof
6. Holy knowing
7. Psycho
8. Fresh blood
9. Fragile
10. Iraalyze

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung