Silverstein – 25.11.2016 – Live Music Hall Köln

Billy Talent – 03.12.2016 – Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf
5. Dezember 2016
Billy Talent – 03.12.2016 – Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf
8. Dezember 2016

Silverstein live im Rahmen der Rise Up Tour 2016 in der Live Music Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

Like Moths To Flames live im Rahmen der Rise Up Tour in der Live Musik Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

Like Moths To Flames live im Rahmen der Rise Up Tour in der Live Musik Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

Mit ihrer Rise Up Tour schickte das gleichnamige Plattenlabel vier hochkarätige Metalcore Bands an den Start. Like Moths To Flames, Memphis May Fire, The Devil Wears Prada und Silverstein gaben sich an diesem Abend die Ehre und wurden lautstark gefeiert.

Werbung

Um 18 Uhr begannen Like Moths To Flames und eröffneten den Abend. Leider waren bisher nur wenige Fans anwesend, da es besonders für Berufstätige nicht möglich ist, so früh in einer Konzerthalle zu sein. Trotzdem gaben die amerikanischen Musiker ihr Bestes. Nach 25 Minuten gingen sie ohne eine Verabschiedung von der Bühne.

Memphis May Fire live im Rahmen der Rise Up Tour 2016 in der Live Music Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

Memphis May Fire live im Rahmen der Rise Up Tour 2016 in der Live Music Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

Nach einer kurzen Umbauphase ging es um kurz vor sieben mit Memphis May Fire weiter. Mit „The Light I Hold“ erschien am 28.10.2016 ihr neustes Album, welches sie nun endlich den Fans präsentieren konnten. Mit ihrer unglaublichen Energie rissen sie die Zuschauer mit und schnell bildete sich auch der erste Moshpit. Die amerikanische Metalcore Band fegte nur so über die Bühne, dass es ein Spaß war, ihnen zuzusehen. Sänger Matty Mullins kam den Fans noch ein wenig näher, als er am Ende des Auftritts ins Publikum sprang. Auch musikalisch blieb kein Grund zu meckern, denn die Musiker zeigten ihr volles Können.

The Devil Wears Prada live im Rahmen der Rise Up Tour 2016 in der Live Music Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

The Devil Wears Prada live im Rahmen der Rise Up Tour 2016 in der Live Music Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

Auch die nachfolgende Band The Devil Wears Prada legten mit harten Gitarrenriffs und mittreibenden Bass und Drum-Tönen ordentlich vor. Bald schon waren die ersten Crowdsurfer zu sehen und Sänger Mike Hrancia ließ es sich nicht nehmen in den Security-Graben zu springen um mehr Kontakt zu seinen Fans zu haben. Mit „Transit Blues“ (VÖ: 14.10.2016) hatten auch The Devil Wears Prada ein neues Album im Gepäck und sie spielten neue und alte Songs aus ihren Alben.

Silverstein live im Rahmen der Rise Up Tour 2016 in der Live Music Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

Silverstein live im Rahmen der Rise Up Tour 2016 in der Live Music Hall Köln. Foto: Steffie Wunderl

Um zehn vor neun waren Silverstein an der Reihe. Die kanadische Metalcore-Band, bestehend aus Shane Told (Gesang), Paul Marc Rousseau und Josh Bradford (Gitarre), Bill Hamilton (Bass) und Paul Koehler (Drums), wurde sehnsüchtig erwartet. Auch die Reihen im Publikum hatten sich gefüllt. Mit „I Am Alive In Everything I Touch“ von Mai 2015 ist ihr letztes Album schon ein wenig älter. Doch das schien den Fans nur genügend Zeit gegeben zu haben alle Songs auswendig zu lernen um lauthals mitzusingen. Shane versprach an diesem Abend die ihnen gegebene Zeit bis 22 Uhr voll auszunutzen und die Bühne nicht eher zu verlassen. Die Stimmung im Publikum war ausgelassen und es bildeten sich immer wieder große Moshpits und auch einige Crowdsurfer waren zu sehen.

Durch die geringe Zeitspanne und viel Varietät der Bands hatten leider nicht alle Gruppen Zeit für einen ausgedehnten Auftritt. Dafür bekam man an diesem Abend einiges geboten. In Zukunft werden sie hoffentlich noch einmal einzeln oder in kleineren Formationen auf Tour gehen, bei denen dann ein größeres Set gezeigt werden kann.

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung