Schandmaul Jubiläum – Benefiz Konzert

Völkerball – a tribut to Rammstein – Tour 2013/ 2014
6. September 2013
Schandmaul – Tournee 2014
6. September 2013

Am Mittwoch den 28.08.2013 hatte Köln etwas ganz Besonderes zu bieten. Als Auftakt zum großen Schandmaul Jubiläum am Tanzbrunnen gab es mittwochs ein Schandmaul Benefiz Konzert in der Live Music Hall. Dieses war ein Benefizkonzert, bei dem die Veranstalter die Halle umsonst zur Benutzung freigaben und die Einnahmen von Schandmaul „Wir Helfen“ gespendet wurden. Mit etwa 400 Besuchern war dieses Konzert nicht ganz so voll wie Schandmaul Konzerte normalerweise. Aber genau deswegen war die Stimmung ganz besonders Familiär und jeder hatte Platz zum tanzen und wippen.

Werbung

Schon zu Beginn des Konzerts verkündete Sänger Thomas mit einem Lächeln, dass dieses Konzert auch die Generalprobe für die Akustikshow Freitag war, was wohl mögliche Patzer im Vorhinein erklären sollte. Diese ließen auch nicht lange auf sich warten. Als eines der ersten Lieder sagte Thomas „Seemannsgrab“ an und vergaß prompt den Keyboarder und Akkordeonspieler vorzustellen, brach das Lied ab, holte die versäumte Vorstellung nach und es wurde erneut angestimmt. Leider folgten einige Textpatzer im selbigen Song und am Ende verkündete Thomas mit einem Schmunzeln, dass dies wohl der Tiefpunkt seiner Karriere gewesen sei. Aber nicht nur Schandmaul, sondern auch das Publikum nahm es mit Humor. Das gesamte Set war angelehnt an das, der Live DVD „Kunststück“ und so wurden auch einzig dort enthaltene Songs wie „ Der Clown“ gespielt.

Das Konzert beinhaltete viele Balladen wie z.B „Dein Anblick“, welche von 4 Streichern, die mit auf der Bühne saßen, unterstützt wurden. Allerdings wurden auch gerade gegen Ende mehr schnellere und tanzbarere Songs gespielt. So stieg die Stimmung des Zuhörer recht schnell und während dem akustisch arrangierten Hit „Walpurgisnacht“ sprang das ganze Publikum im Takt mit und feierte dieses außergewöhnliche Konzert.

Während einiger komplett instrumentaler Lieder gab sich Thomas die Ehre Akkordeon zu spielen und Schlagzeuger Stefan begleitete lediglich auf einem Cachon. Ebenfalls getragen wurde dieses Konzert von kleineren Fehlern und Unstimmigkeiten, die jedoch alle mit Humor genommen wurden und so erzählte Sänger Thomas immer wieder lustige Sprüche, welche die Stimmung auflockerten. So kündigte er den Song „Das Duell“ mit folgenden Worten an: „Stellt euch vor, der Vater ist verliebt sich und der Sohn spannt ihm die Perle aus – der steht ein wenig auf Natur. Hier kommt für euch Das Duell“. Auf Dudelsackprobleme von Birgit reagierte Thomas mit: „Nicht ohne Grund sind Dudelsäcke ausgestorben“.

Zusammengefasst war dieses Konzert für jeden Fan ein ganz einzigartiges Erlebnis. Nicht ohne Fehler aber genau deswegen umso ehrlicher, sympathischer und lockerer. Die wenigen Besucher schufen zusätzlich eine ganz Familiäre Atmosphäre und nach dem Konzert nahm sich die ganze Band noch jede Menge Zeit, um mit ihren Fans ein nettes Gespräch zu führen.

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung