Rock am Ring – Tag 2 – 04.06.2016

Rock am Ring – Tag 1 – 03.06.2016
7. Juni 2016
Passenger: Tournee im Herbst
7. Juni 2016

Red Hot Chili Peppers live auf der Seat Volcano Stage bei Rock am Ring 2016. Foto: Steffie Wunderl

Der zweite Tag von Rock am Ring begann leider mit einer sehr traurigen Nachricht. Bei dem schweren Gewitter am Freitagabend bei dem es zu Blitzeinschlägen auf dem Festivalgelände gekommen war wurden ca. 80 Festivalbesucher verletzt. Einige von ihnen mussten in nahegelegenen Krankenhäuser gebracht werden.  Einen Besucher hatte es leider sehr schwer getroffen, er musste reanimiert werden und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Die positive Meldung hierzu war, dass sich die verletzten Besucher mehrheitlich auf dem Weg der Besserung befanden.

Werbung

Killswitch-Engage-Foto-Steffie-WunderlAufgrund der besonderen Wetterlage bestand während des ganzen Samstags nachmittags die Gefahr von schweren Unwettern. Auf Anweisung der Genehmigungsbehörde wurde die Veranstaltung unterbrochen. Die Besucher wurden stündlich auf dem Laufenden gehalten und wurden gebeten ihre Fahrzeuge aufzusuchen oder Schutz in ihren Zelten zu suchen. Die Eingänge zum Festivalgelände wurden gegen 20:30 Uhr wieder geöffnet und der Spielbetrieb konnte um 21:30 Uhr aufgenommen werden.

Doch bevor es auf der Seat Volcano Stage mit den Deftones losging, betrat Marek Lieberberg die Bühne. Dieser bedankte sich bei den Fans für das Ausharren und deren Verständnis und übermittelte den verletzen Besuchern beste Wünsche zur Genesung. Ebenfalls teilte er den Zuschauern mit, dass für Sonntag von den Behörden noch keine Genehmigung für den Spielbetrieb vorlag, sie aber alles daran setzen würden den Festivalbetrieb aufrecht zu erhalten. Danach legten die Deftones eine energiegeladene Show hin. Parallel spielten auf der Beck’s Crater Stage Killswitch Engage. Diese heizten die Fans so richtig ein und spielten ein abwechslungsreiches Set aus alten und neuen Liedern. Gitarrist Adam Dutkiewicz forderte die Fans noch dazu auf das schlechte Wetter mit den Worten „Mother Nature you’re a fat fucking cunt“ zu beschimpfen.

Um 23:00 Uhr betraten die Red Hot Chili Peppers die Seat Volcano Stage. Diese eröffneten ihr Set mit dem Hit „Can’t Stop“ und sorgten somit bereits von Beginn an für gute Stimmung. Sänger Anthony Kiedis ist auch wieder bei bester Gesundheit, er hatte vor gut zwei Wochen noch mit einer schweren Darmgrippe zu kämpfen und die Red Hot Chili Peppers mussten sogar ein paar Konzerte in den USA absagen. Sie präsentierten den Zuschauer auch den neuen Song „Dark Necessities“. Das neue Studioalbum „The Getaway“ erscheint am 17.06.2016.  Die Setlist beinhaltete alle großen Hits und sollte bei den Fans keine Wünsche offengelassen haben. Ein Hingucker war der verrückte Bassist Flea, der wie von einer Tarantel gestochen über die Bühne hüpfte. Auffällig war auch sein buntes Bühnenoutfit. So bunt wie sein Outfit war auch das Bühnenbild. Im Hintergrund befanden sich drei große runde Leinwände, auf denen immer wieder bunte Videoanimationen und Live Bilder liefen. Gleichzeitig wurde die Beck’s Crater Stage von Heaven Shall Burn abgerissen. Während die letzen Klängen der Red Hot Chili Peppers durch die Nacht hallten, betraten Bullet for My Valentine die Beck’s Crater Stage. Die vier Waliser hatten eine ordentliche Pyro Show dabei und heizten den Fans nochmal so richtig ein. Der Sound donnerte nur so über das Gelände – zum Glück war das auch das einzige Donnern an diesem Abend. Von weiteren Gewittern wurden die Festivalbesucher verschont.

Billy Talent live auf der Seat Volcano Stage bei Rock am Ring 2016. Foto: Steffie WunderlGegen 1:15 Uhr betraten Billy Talent als letzte Band die Hauptbühne. Die bot ein beeindruckendes Bühnenbild, welches ebenso wie die Bühnenoutfits der Musiker komplett in Schwarz und Rot gehalten wurde. In Hintergrund sah man ein Banner mit dem Cover des neuen Albums „Afraid of Heights“, welches am 29.07.2016 erscheinen wird. Billy Talent lieferte eine atemberaubende Show ab. Die Fans waren während des gesamtes Sets am Tanzen, bildeten Circle Pits und sangen lauthals mit. Sänger Benjamin forderte zwischen den Songs die Fans immer wieder dazu auf, während des Festivals aufeinander Acht zu geben und sich untereinander zu helfen. Dafür gab es immer wieder schallende „Billy Talent“ Sprechchöre. Mit dem Stück „Kingdom of Zod“ und der Ansage, dass alle ihren Mittelfinger in die Höhe strecken sollten, wurde Donald Trump Paroli geboten. Der Song „Surrender“ wurden den verletzen Festivalbesuchern gewidmet. Ein absoluter Gänsehautmoment war die Ansage vor „Try Honesty“ bei dem die Band ihrem an multipler Sklerose erkrankten Drummer Aaron Solowoniuk gedachten. Dabei knieten sich einige Fans hin und sprangen erst zum Einsetzen der Musik wieder auf. Billy Talent waren der Headliner der Herzen an diesem Abend und lieferten eine Performance ab, die man nicht vergessen wird. Billy Talent versprachen im Herbst wiederzukommen. Die Deutschland Tournee im Dezember wurde zum Wochenbeginn angekündigt.

Nach dem fantastischen Auftritt von Billy Talent betrat erneut Marke Lieberberg die Bühne. Man konnte ihm ansehen, dass ihn der ganze Tag ordentlich mitgenommen hatte. Leider hatte er auch keine guten Neuigkeiten für die Fans. Aufgrund der Unwetterwarnung für den Sonntag entzog die Verbandsgemeinde Mendig die Spielgenehmigung für den finalen Festivaltag am Sonntag. Vielen der Besucher konnten die Ansage kaum glauben, aber applaudierten dann für Marek Lieberberg, der sich auch nicht gegen die Behörden stellen kann. So endete das Festival abrupt und es bleibt zu hoffen, dass das Festival im nächsten Jahr von Unwettern verschont bleibt. Entgegen der Vorjahre gibt es noch keine Informationen zu Rock am Ring 2017. Wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung