Nova Rock Festival 2013 – Headliner: Within Temptation

Fotos: Gogol Bordello – Hurricane 2013
25. Juni 2013
Nova Rock 2013 – Impressionen
25. Juni 2013

Within Temptation live auf dem Nova Rock 2013

A Shot In The Dark – Within Temptation eröffnen die Headliner Riege des Nova Rock Festivals 2013

Werbung

Schon am ersten Spieltag des Nova Rock Festivals 2013 ging es hoch her. Mit Bands wie P.O.D., Coal Chamber, Anti-Flag und A Day To Remember war die Red Stage bereits von einigen hochkarätigen Acts ordentlich gerockt worden. Fast pünktlich zur Prime Time wäre es dann auch Zeit für den ersten Headliner des Festivals geworden. Doch Within Temptation ließen zunächst knapp 20 Minuten auf sich warten. Kein Grund für die begeisterte Masse vor den Wellenbrechern in Unmut zu verfallen, sondern eher eine Chance die abklingenden Temperaturen zu nutzen und für einen Moment zur Ruhe zu kommen und neue Energie für die großen Highlights des Abends zu sammeln.

Das Fans vertraute Intro Video des aktuellen Albums „The Unforgiving“ (03/2011) eröffnete schließlich endlich die Show. Die erzählte Storyline auf den großen Screens ließ die Zuschauer in eine Mischung aus Spannung und Erwartung verfallen, die mit dem Auftreten der Band selbst augenblicklich in rege Begeisterungsstürme umschlug. Frontfrau Sharon und ihre Jungs zeigten sich vom ersten Moment an bei bester Laune und legten mit unglaublicher Energie los, die mühelos vom Publikum aufgefangen und ebenso zurückgeworfen wurde.

Die Band aus den Niederlanden präsentierte sich mit einem gemischten Set aus großen Songs wie „Stand My Ground“, „Ice Queen“ und „Mother Earth“ und Titeln des aktuellen, deutlich rockigeren Albums „The Unforgiving“ wie zum Beispiel „Shot In The Dark“, „Sinéad“ oder „In The Middle Of The Night“. Damit bereiteten sie nicht nur alten Fans viel Freude, sondern schafften es das gesamte Publikum von der Bandbreite ihrer Musik zu überzeugen.

Das Zusammenspiel der Bandmitglieder sowohl unter einander wie auch mit dem Publikum selbst unterstrich den positiven Charakter der Livedarbietung zusätzlich. Immer wieder fanden Sharon den Adel (Gesang), Jeroen van Veen (Bass), Ruud Jolie (Gitarre), Martijn Spierenburg (Keyboard), Mike Coolen (Schlagzeug) und Stefan Helleblad (Gitarre) in unterschiedlichen Kombinationen auf der Bühne zusammen und sorgten so für großartige Bilder, die von starken Lichteffekten nur noch untermalt wurden. Vor allem Sharon und Gitarrist Stefan stachelten das Publikum immer wieder dazu an mitzumachen, zu klatschen und mitzusingen. So gingen die Zuschauer mühelos in den Melodien der Songs von Within Temptation auf und bekamen sowohl musikalisch wie auch optisch einiges geboten.

Ihre Verspätung zwang die Musiker leider schon nach knapp 40 Minuten ihr stark gekürztes Set zu beenden. Ein wenig geknickt erzählte Sharon dem Publikum, dass schwer planbare, kurzfristige Sperrungen wegen der Hochwasserkatastrophe in Niederbayern ihre Anreise so stark verzögert hätten. Schon im letzten Jahr hatte die Band kein Glück bei der Anreise zum Nova Rock, was sie jedoch nicht aufgeben lässt dem Festival beizuwohnen und ihre Fans dort mit einem Auftritt zu erfreuen. So besiegelte „Mother Earth“ den Abend und forderte gleichzeitig noch ein letztes Mal die Gesangsqualitäten der Zuschauer. Laute Zugaberufe konnten leider aufgrund des straffen Zeitplans nicht erhört werden.

Trotz kurzem Set lieferten Within Temptation eine gewohnt starke Show. Sharons Gesang, dessen Klangfarbe unverkennbar ist, sorgte gemeinsam mit ihrer unglaublichen Energie und Begeisterung dafür, dass das Gefühl der einzelnen Songs durchweg greifbar wurde. Jeder der Musiker des umfassenden Line Ups zeigte sich ebenso stark und machte den Auftritt dem eines Headliners würdig. Sie sind einfach einer der Großen des Symphonic Metal, die nichts aus der Ruhe bringen kann und die es immer wieder schaffen auf ganzer Linie zu begeistern. Das Publikum des Nova Rock Festivals 2013 dankte es ihnen auf jeden Fall mit tosendem Applaus!

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung