Mera Luna Festival, Tag 2, Sonntag 11.08.13

Big Day Out 7.0 – Ein unvergleichliches Festivalserlebnis
19. August 2013
Wacken Open Air 2013 – Rammstein
21. August 2013
Fotos: Nightwish - Mera Luna Festival 2013 - Hildesheim

Fotos: Nightwish - Mera Luna Festival 2013 - Hildesheim

Etwas bewölkt begrüßte der Sonntag die Festivalbesucher. Eröffnet wurde er mit melodischem Black Metal von Schwarzer Engel Download yamaha styles for free. Wieder war es schon zu Beginn des Tages ziemlich voll und der große Platz vor der Bühne füllte sich währenddessen langsam aber stetig. Als zweite Band rockten Unzucht audials one 2019 for free. Voller Energie und mit sichtlich jeder Menge Spaß gab es eine tolle Show von den Jungs zu sehen. Sogar Sänger „Schulz“ gab trotz einer Beinverletzung alles und zeigte gewohnt viele Tanzeinlagen Download 500 ps. Unzucht begeisterten mit ihrem leider sehr kurzen Auftritt die Mengen, die sich schon vor der Main Stage tummelten. Am Ende gab es vom Publikum sogar ein Ständchen zum Geburtstag von Bassist Alex Blaschke dll kostenlos downloaden. Tolle Requisiten und einfallsreiche Kostüme erwarteten die Zuschauer dann im Anschluss bei Coppelius. Auch hier war den Musikern der Spaß anzusehen, welcher direkt auf die Zuschauer übersprang, die feierten und tanzten acrobat xi.

Werbung

Mittags um 13 Uhr gab es schon eine internationale Combo der Superlativ zu sehen. The 69 Eyes begeisterten Fans und Festivalbesucher und rockten das Podium lieder herunterladen für iphone. Mit ihren größten Hits und vor allem „Lost Boys“ am Ende der Show brachten sie die Besucher zum ausrasten und mitsingen. Mittelalterliches gab es danach mit Tanzwut delphi 2016 herunterladen. Teufel und Musiker zeigten eine tolle Show die zum Tanzen animierte. Diese lässt auf eine tolle Tour im Oktober und November diesen Jahres hoffen. Für die neue CD, die am 6 download apple watch new dials. September erscheint, wurde ebenfalls kräftig Werbung gemacht. Mit einer guten Mischung aus schnellen und langsamen Songs überzeugte Staubkind. Professionell und souverän gaben sie ihre bekanntesten Songs zum Besten und sowohl die Bühnenshow als auch die Stimme von Sänger Louis Manke ließ keine Wünsche unerfüllt avira for free for windows 10.

Mit der mittlerweile international erfolgreichen Band Apotygma Berzerk ging es um 17.00 Uhr weiter. Die Menge tanzte extatisch zu den Synthy- und Keyboardklängen, die mit harten Gitarrenriffs gepaart jede Menge Spaß boten avira antivirus kostenlos download vollversion. Auch hier wurde mitgesungen und mitgeklatscht und die seit Beginn des Tages anhaltende gute Stimmung wurde von APOP gehalten.
Es folgte eine der wohl erfolgreichsten lokalen Combos der Schwarzen Szene. Blutengel sorgten schon beim Betreten der Stage für ein ausrastendes Publikum. Neben der ausdrucksstarken Show von Chris Pohl und Ulrike Goldmann, sowie gewohnt starken Stimmen, boten Blutengel den Zuschauern wie üblich auch wieder Tänzerinnen. Diese zeigten eine Mischung aus Tanz und Schauspiel und sorgten für ein Musical Feeling bei den Besuchern. Doch trotz der teilweise einfallsreichen Showeinlagen mit z.B Feuer begeisterten die Mädels das Publikum hauptsächlich wegen ihrer zwei Auftritte in Unterwäsche. Im Gesamtbild jedoch eine runde Darbietung mit vielen altbekannten Hits wie „Lucifer“ und „Reich mir die Hand“ und auch Songs aus dem neuen Album, wie „Kinder dieser Stadt“ und „You walk away“.

Passend zur guten Stimmung der Menge gaben Front 242 sich als vorletzte Band des Tages die Ehre. Zu elektronischen Klängen kamen auch hier die tanzwütigen nicht zu kurz. Leider gab es außer ab und zu springenden und tanzenden Bandmitglieder nicht viel Show zu sehen, was nach der doch sehr einfallsreichen Performance von Blutengel noch deutlicher auffiel. Trotzdem hatten der größte Teil der Zuschauer Spaß.

Als Headliner des Sonntags gab es ebenfalls wie am Vortag internationale Stars zu sehen, nämlich Nightwish. Der Raum vor der Bühne war schon wärend des Soundchecks rappelvoll und nach vorne gab es kein Durchkommen mehr. Voller Power und mit Energie sondergleichen legten Nightwish schon beim ersten Lied los und gaben 100 Prozent. Mit einer Feuer-Pyroshow , einer headbangenden Sängerin und eine Keyboard mit Orgelpfeifenverkleidung war das Bühnenbild ein absolutes Highligt und auch die Stimme von Sängerin Floor Jansen überzeugte restlos mit professionell gehaltenen Tönen und vor allem unheimlicher Power dahinter. Mit Nightwish gab es den perfekten Abschluss eines rundum gelungenen und das Publikum begeisternden Mera Luna 2013.

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung