Maria Mena – 24.10.2016 – Gloria Theater, Köln

Maria Mena – 24.10.2016 – Gloria Theater, Köln
25. Oktober 2016
CD Review: Korn – The Serenity Of Suffering
26. Oktober 2016

Maria Mena live im Gloria Theater Köln. Foto: Steffie Wunderl

Über zwei Jahre sind vergangen seit Maria Mena zuletzt Gast in der Domstadt war. „Growing Pains“ (12/2015) ist der Titel des aktuellen Albums, das die Norwegerin nun zurück nach Köln führt. Im Gloria Theater ist sie nicht zum ersten Mal zu Gast und die Vorfreude der gut 550 Fans ist groß.

Werbung
Valentina Mér live als Support von Maria Mena im Gloria Theater Köln. Foto: Steffie Wunderl

Valentina Mér live als Support von Maria Mena im Gloria Theater Köln. Foto: Steffie Wunderl

Die Gedanken an das triste Regenwetter vor der Tür vertreibt zunächst Valentina Mér, die den Abend eröffnen darf. Die Newcomerin aus Offenburg verzaubert mit ihrer Stimme und verträumten Melodien, die sofort ins Ohr gehen. Gut 30 Minuten liegt Magie in der Luft, die nur Musik erzeugen kann. Das Publikum quittiert ihren Auftritt mit begeistertem Applaus. Ihr Debütalbum ist bereits im Kasten und soll im Frühjahr 2017 erscheinen.

Dann ist es an Maria Mena und ihrer Band den Abend schlichtweg perfekt werden zu lassen. Nach einem Ausflug in Dance Pop Welten, mit denen sie auf der letzten Tour eher gemischte Gefühle hervorgerufen hatte, zeigt schon der Opener „Good God“, dass die 30-jährige wieder ganz bei ihren Stärken angelangt ist. Ihre einzigartige, herausragende Stimme steht wieder klar im Vordergrund der Songs. Mal kraftvoll, mal gefühlvoll zart erzählt sie so ihre Geschichten und sorgt damit für Begeisterung, Gänsehaut und glückliche Gesichter. Dabei führt Maria Mena humorvoll, ehrlich, sehr persönlich und mit viel Weisheit durch den Abend, strahlt wie ein Honigkuchenpferd und zeigt wie sichtlich wohl sie sich auf der Bühne fühlt. Das schlägt auch auf das Publikum um, die glücklich mitwippen, tanzen, im passenden Moment auch klatschen und mitsingen und vor allem den Konzertabend genießen.

Maria Mena live im Gloria Theater Köln. Foto: Steffie Wunderl

Maria Mena live im Gloria Theater Köln. Foto: Steffie Wunderl

Chapeau im Übrigen auch an Marias Licht- und Tontechniker. Abwechslungsreiche Lichtuntermalung, passend zur Stimmung der Songs mit vielen kleinen Details und Spielereien setzen die Künstlerin genau in das richtige Licht. Und auch am Sound stimmt einfach alles.

So ist der Abend nach über 90 Minuten eigentlich viel zu schnell vorbei. Zurück bleibt die Erinnerung an einen rundum perfekten Abend und die Wärme im Herzen, die sich einschleicht, wenn Musik wie Balsam für die Seele ist. Maria Mena ist und bleibt eine herausragende Sängerin und Songwriterin, die mit Ehrlichkeit, Herz und ihrer starken Stimme die Musikwelt hoffentlich noch lang bereichern wird.

Setlist:

Good God
Good And Bad
You’re The Only One
Caught Off Guard, Floored By Love
Homeless
I Always Liked That
Leaving You
You Deserve Better
Just A Little Bit
Habits
My Heart Still Beats
Bend till I Break
Fuck You
Just Hold Me
All This Time (Pick-Me-Up Song)
I Don’t Wanna See You With Her

Zugabe:
Growing Pains
The End
You Hurt The Ones You Love

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung