Kiss – Nova Rock 2013 – 15.06.2013

CD Review: angela – ZERO
10. September 2013
CD Review: Ellie Goulding – Halcyon Days
10. September 2013

Wenn man einen Namen wie KISS bei dem Line-up des Nova Rock hört, erwartet man natürlich einiges windows_server_update_services the server cannot download some updates. Denn wer kennt diese Band nicht. Sie gehört zu den Urgesteinen der Musikgeschichte.

Werbung

Gegründet wurde die amerikanische Hard-Rock-Band 1973 in New York und zählt zu den weltweit erfolgreichsten Rock-Bands herunterladen. Zur aktuellen Besetzung gehören Paul Stanley (Gesang, Rhytmusgitarre), Gene Simmons (Gesang, Bass), Ace Frehley (Gesang, Leadgitarre) und Peter Criss (Gesang, Schlagzeug) ganze musik alben downloaden. Erkennungsmerkmale sind seit jeher natürlich ihre schillernde Kostüme und die auffällige Schminke.
Dieses Jahr brachten die Jungs in aktueller Besetzung ihr bereits zwanzigstes Album mit dem Titel „Monster“ heraus lebenslauf kostenlos herunterladen. Ihre aktuelle Show führt sie im Oktober nach Tokyo und Osaka/ Japan und im November für ein Konzert nach Calgary/ Kanada.

Schon zu Beginn war der Platz vor der Bühne gut gefüllt, die First Wave musste schon vor Beginn geschlossen werden icons to download. Auf dem großen Screen an der Bühne wurde Werbung für das aktuelle Album von Kiss gemacht und eine neue Tour – DVD angepriesen. Der Anfang der Show war sehr imposant, mit einem großen Bühnenfeuerwerk download the mediathek content. Alle Zuschauer waren direkt begeistert und erwarteten mit großer Anspannung die ersten Töne. Ohne große Ansprache legten KISS direkt los. Erst zum 3 bad guy downloaden. Song hielt Paul Stanley eine kurze Rede, dass sie sich sehr freuen würden auf diesem Festival zu spielen.

Zu Beginn des nächsten Songs hielt Paul Stanley eine längere Ansprache an alle Fans, pries nochmal ihr neues Album an und erinnerte an die verschiedenen Fangoods, die man an einem Stand auf dem Festivalgelände erwerben konnte strava route downloaden gpx. Darauf unterteilte er das Publikum in zwei Lager und ließ sie im einem kleinen Schrei-Wettbewerb gegeneinander antreten. Die anderen Mitglieder hielten sich dezent zurück, nur Gene Simmons nutze die Gelegenheit um allen seine legendäre Zunge näher zu bringen apps herunterladen samsung galaxy. Die Fans waren begeistert und traten natürlich mit Freude gegeneinander an.

Bei einem Blick vor die Bühne fiel auf, dass diesmal nicht nur junge Fans dort waren, sondern auch einige Ältere aus den Anfangszeiten der Band dem Geschehen folgten beethoven kostenlos downloaden. Die Stimmung war das ganze Konzert über großartig, selbst ein kurzer Regenschauer in der Mitte der Show konnte das Ganze nicht trüben.
Vor der Zugabe gab es ein ungefähr 7-minütiges Zwischenstück, welches nur von Gene Simmons und Peter Criss bestritten wurde. Damit man die Beiden auch bis in die letzte Reihe sehen konnte, waren sie auf großen Hebebühnen untergebracht und wurden bei ihren Soli nach oben gefahren.
Das letze Lied begann mit einem weiteren Bühnenfeuerwerk, welches sich bis hinter die First Wave zum Technikerturm erstreckte. Bei der Gelegenheit zertrümmerte Paul Stanley auch in alter Manier seine Gitarre.

Man kann sagen, dass die Band trotz oder gerader wegen 40-jähriger Bühenerfahrung nichts von ihrem Feuer verloren haben. Nicht nur den alteingesessenen Fans wurde ein großartiges Feuerwerk der Musik geboten, sondern auch das jüngere Publikum hat eine wunderbare und kraftvolle Band erlebt.

Setlist:
1. Shout it out loud
2. Let me go, Rock ‚N‘ Roll
3. I love it Loud
4. Hell or Hallelujah
5. War Machine
6. Heaven’s on Fire
7. Deuce
8. Say Yeah
9. Shock me/ Outta this World
10. God of Thunder
11. Lick it up
12. Love Gun
13. Rock and Roll all Night
Zugabe:

14. Detroit Rock City
15. I was made for lovin‘ you
16. Black Diamond

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung