Ivy Quainoo – Wildfires Tour 2014 – 11.01.2014, Köln

Forta Rock 2014 – Die nächsten Bandbestätigungen!
23. Januar 2014
Gregorian – 23.01.2014 – Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf
24. Januar 2014

IvyIvy Quainoo, die erste Siegerin von Voice Of Germany ist mit ihrem zweiten Album „Wildfires“ (VÖ: 09/2013) im Gepäck zur Zeit auf deutschen Bühnen live unterwegs download small newspaper app. Station macht sie dabei auch in Köln und Halt dabei im Gloria. Dieses ist mit rund 600 Leuten gut gefüllt aber eben nicht ausverkauft. Ein bisschen scheint der Ruhm verblasst zu sein, denn die Verkaufszahlen des Nachfolgers vom Hit-Album „Ivy“ (VÖ: 02/2012) hinken deutlich hinterher download fritzbox os. Doch bevor sich davon überzeugt werden kann, ob zu Recht oder zu Unrecht, ist zunächst der Support an der Reihe. Valentina heißt dieser und ist eine sehr positive Überraschung Download postbank app for free. Es handelt sich ganz genau um Valentina Merkle, die mit ihrer Stimme und ihrem Singer-/Songwriterpop zu begeistern weiß. Etwas schüchtern, musikalisch jedoch allererste Sahne erobert diese sich in ihrem Set über sechs Songs sehr schnell die Herzen des Kölner Publikums ibooks wil niet download. Ein ernstzunehmender Newcomer, die zu einem weiblichen Pendant von Philipp Poisel aufsteigen könnte. Zum Vergleich passt auch, dass sie Mitglieder seiner Band auch in ihrer hat herunterladen.

Werbung

Nach dieser tollen Vorband ist unklar, ob Ivy jetzt ein leichtes oder schweres Spiel haben dürfte. Doch diese „Sorgen“ vertreibt Ivy am besten selbst und recht schnell Ring tone machine gun download for free. Ihren Gig beginnt sie akustisch und kann direkt glänzen. Es dauert nur ein paar Sekunden und die Gänsehaut stellt sich ein. Nur mit Kontrabass und Klavier begleitet kommt ihre Stimme und ihr Gesang, bestens zur Geltung und als Einstieg sind die Songs „300 Years und „After All This Time“gut gewählt Itunes free pc. Auch ihre Band spielt sofort auf höchstem Niveau und exzellent zusammen. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, handelt es sich hierbei um Mitglieder der Ruffcats, die auch Künstler wie Flo Mega unterstützen microsoft teams downloaden gratis. Leider kann dieses zugegebenermaßen extrem hohe Niveau nicht gehalten werden, denn schnell wird auch deutlich was Ivy Quainoo noch fehlt. Ihre Stimme ist kristallklar und kräftig, aber der gewisse „Dreck“ wie ihn eine Tina Turner in ihrer Stimme hat, der fehlt ihr gänzlich videos from mdr mediathek. Doch Ivy ist auch erst 21 Jahre alt und in den langsamen und bluesigen Stücken macht ihr keiner so schnell etwas vor. Leider verblassen so die normalen bis flotteren Popnummern ein wenig und auch der bekannteste Song und Hit „Do You Like What You See“ wird zwar bejubelt, grandios dargeboten wird der Titel jedoch nicht herunterladen. Das mag Jammern auf hohem Niveau sein, denn Ivy Quainoo ist zu keinem Zeitpunkt schlecht, jedoch kann der perfekte minimalistische Beginn zu keinem Zeitpunkt mehr getoppt werden. Alles in allem bekommt der Fan jedoch eine tolle Show mit zwei außergewöhnlichen Bands und Künstlern zu sehen, deren Zukunft glänzend verlaufen sollte. Talent haben sowohl Valentina als auch Ivy Quainoo im Überfluss. Wenn dieses gezielt genutzt und gebündelt wird, steht beiden eine blendende Zukunft bevor. Und dann kommen auch wieder mehr Leute.

Setlist:
300 Years
After All This Time
Glass Houses
Shake It Out (FLORENCE + THE MACHINE Cover)
Paint Your Love
Curse
Atomic
Supernatural
Burial
Empty
Hey Caesar
Walk Man
Dancing Dynamite
Do You Like What You See
No Way
Wildfires
You Don`t Know Me Now
You Got Me

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung