Helloween – 06.02.2016 – Oberhausen, Turbinenhalle

Gazette Dogmatic -Trois- 2016
12. Februar 2016
Montreal – 09.02.2016 – Ringlokschuppen, Bielefeld
12. Februar 2016

Helloween in der Turbinenhalle Oberhausen

Nicht lange ist es her, da feierte die in Hamburg gegründete Power Metal Formation Helloween ihr dreißigjähriges Bandjubiläum. Dass damit aber noch nicht Schluss sein sollte, machte das Quintett mit ihrem Top Ten Album „God-Given Right“ und einer gleichnamigen, ausgedehnten Welttournee deutlich download jre for free. In mehr als 10 Ländern präsentieren Helloween ihr Programm; begleitet werden sie dabei von Crimes Of Passion und Rage. In diesem Rahmen gastierten sie am 06. Februar 2016 in der Oberhausener Turbinenhalle.

Werbung

Crimes of PassionDen Anfang machten Dale (Gesang), Charles (Gitarre), Andrew (Gitarre), Scott (Bass), Kev (Schlagzeug) und Wanna (Keyboard) von der englischen Melodic Metal Band Crimes Of Passion, oft auch als COP UK abgekürzt windows update 1803 downloaden. Zwar eröffneten sie vor einer noch etwas leeren Halle, das tat ihrer Stimmung aber keinen Abbruch. Mit Liedern wie „Catch Me If You Can“ und „Even Here“ lockten sie zunehmend Publikum vor die Bühne. Wie erwartet handelte es sich um eine – vor allem alterstechnisch – bunt gemischte Menge, dementsprechend unterschiedlich waren die Reaktionen. Insgesamt konnten COP UK allerdings überzeugen und vor allem eins – einheizen qr scanner for free.

Setlist – Crimes Of Passion

1. The Core
2. Catch Me If You Can
3. My Blood
4. Stranger Than Fiction
5. One In A Million
6. Accident Happens
7. Even Here

RageNach einer recht kurzen Umbaupause übernahm mit Rage eine weitere deutsche, bewährte Power Metal Band das Steuer gta 5 kostenlos herunterladen für handy. Mit ebenfalls über dreißig Jahren Bandgeschichte auf dem Buckel ist auch das Trio aus Herne schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr und wurde dementsprechend freudig begrüßt. Mit einer Menge guter Laune eroberten Peavy (Gesang, Bass), Marcos (Gitarre) und Lucky (Schlagzeug) die Oberhausener Zuschauermenge im Handumdrehen und so dauerte es nicht lange, bis zu einer bunt gemischten Setlist die Haare geschwungen und die Hände in die Höhe gestreckt wurden easy cd creator gratisen. Nach einer guten Dreiviertelstunde Spielzeit mussten sich Rage trotz Zugabe-Rufen verabschieden und die Bühne dem Hauptact des Abends überlassen.

 

Setlist – Rage

1. Black in Mind
2. Sent by the Devil
3. End of All Days
4. Back in Time
5. Down
6. My Way
7. Until I Die
8. Don’t Fear the Winter
9 van vista naar windows 10. Higher Than the Sky

HelloweenGGRDer fuhr zuerst einmal sein gigantisches Bühnenbild mit den obligatorischen Kürbissen auf, bis er zu „Eagle Fly Free“ die Bühne stürmte. Über „Dr. Stein“ gelangte man dann zum namensgebenden Song von Album und Tour, „God-Given Right“ und spätestens jetzt blieb keiner mehr still stehen download spss uni münster. Andi Deris (Gesang), Markus Grosskopf (Bass), Weiki (Gitarre), Sascha Gerstner (Gitarre) und Dani (Schlagzeug) knüpften nahtlos an die ausgelassene Stimmung an und animiert die Gäste erfolgreich zum Mitsingen. Während der Spielzeit nimmt das Quintett auf eine Reise durch die eigene Bandgeschichte, von „Steel Tormenter“ über „Mr. Torture“ bis zu „Lost In America“ und liefert neben einem fulminanten Drumsolo außerdem ein kleines Medley ab kostenlos microsoft powerpoint downloaden.

Sowohl vor als auch auf der Bühne herrschte den ganzen Abend über eine grandiose Stimmung und es wurde viel miteinander kommuniziert. Das alles, verbunden mit gelungenem Sound und stimmungsvoller Lichtshow schuf eine Atmosphäre, in der die Zeit im Flug verging. Umso unerwarteter kam die Verabschiedung, nach der zahlreiche erschöpfte, aber zufriedene Fans zurückblieben.

Setlist – Helloween

1 download planet zoo for free. Walls of Jericho (Intro)
2. Eagle Fly Free
3. Dr. Stein
4. My God-Given Right
5. Steel Tormentor
6. Mr. Torture
7. Waiting for the Thunder
8. Straight Out of Hell
9. Heroes
10. Drum Solo
11. Where the Rain Grows
12. Lost in America
13 firebird free download german. Power
14. Forever and One (Neverland)
15. Halloween / Sole Survivor / I Can / Are You Metal? / Keeper of the Seven Keys
16. Before the War
17. Future World
18. I Want Out
19. A Tale That Wasn’t Right (Outro)

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung