Fiddler´s Green & Punch’n’Judy – Pulp Duisburg

Silbermond – 1live Schulduell
22. August 2010
Mono Inc. – Matrix Bochum
1. Oktober 2010

Pulp, Duisburg – 27.08.2010

(written by punch’n’judy)

Werbung

Als Support für Fiddler’s Green zu spielen war bisher immer ein Erlebnis für uns can be downloaded from spotify. Mittlerweile ist diese Band schon 20 Jahre in Sachen Speedfolk unterwegs und ich muss sagen, dass die Jungs auf der Bühne tierisch abgehen und eine große Party feiern mahjong 3d for free. Bei den Fans ist das auch kein Wunder.

Wir freuten uns deshalb darauf, dass unsere Bemühungen, erneut als Vorband für Fiddle’s Green auftreten zu dürfen, fruchteten download xelion. Diesmal also im bekannten Pulp in Duisburg.

Um 17:00 Uhr trafen denn auch alle Puncher pünktlichst vor der Location ein. Von Außen schon beeindruckend, staunten wir nur noch als wir das Interieur und die Bühne begutachteten download thunderbird sent mails. Schwer zu beschreiben, man muss es einfach gesehen haben! Ein zum Schloss umgebauter Bahnhof – hammer!

Die Bühne ist schön groß – zum Austoben ;o) Man schaut aus ca instagram story herunterladen iphone. 2 Metern Höhe auf das Publikum herunter. Geil! Der Backstagebereich, direkt an der Bühne, war klein, aber gemütlich und mit allem ausgestattet, was das Herz begehrt disney plus app download TV.

Punkt halb acht machten wir uns auf die Bühne und begannen unser Set gewohnt, mit „The Witch“. Anschließend folgten „Grace o’Malley“, bei dem ich endlich meine Piratennase präsentieren konnte adobe reader 11.3.0 kostenlos herunterladen deutsch. Immer wieder versuchen Leute uns in eine Schublade zu stecken und meinen, wir wären eine Piratenband. Daher statt Augenklappe mal etwas lustig Anderes, um zu zeigen: welcome to the punch’n’judy show – punch on download linux shell file!

Das folgende „Puppet On A String“ und „Escape“ gestalten den Anfang der Show ziemlich brachial. Einigen Leuten war anzusehen, dass sie damit nicht gerechnet haben und uns erst einmal einzuschätzen versuchten herunterladen. Aber es ist ein verdammt tolles Gefühl, wenn das Publikum trotzdem schon beim zweiten Song das „Hey Ho Ho“ mitgröhlt, um der Königin der Piraten zu huldigen herunterladen.

Nach „Escape“ folgte der Vampirsong „Cravin“. Hier muss Sascha sich ein wenig stylen und zeigte sich in einem neuen Gewand. Wat ne Rampensau…man muss ihn erleben…hahaha

Dass wir auch folkiger sein können zeigen wir gerne mit „Flibberty Gibbet“ und „Sancho Say’s“. Wer uns schon gesehen hat, weiß, dass zumindest ersterer nicht fehlen darf. Leider kann man bei der Höhe die Bühne nicht verlassen, um näher an die Leute zu kommen und mit ihnen zu tanzen. Trotzdem feierte das Publikum bis in der letzten Reihe diesen kleinen Wicht.

Als Support ist man zeitlich nun sehr eingeschränkt und deshalb mussten wir das Ende unserer Show auch schon mit dem „Koboldkönig“ einläuten. Aber nicht ohne den Neuen König mit dem obligatorischen Mitsingteil abzufeiern. Geil! Geil! Geil! Entenpelle am ganzen Körper sag`ich nur!

Das Ende eines wirklich tollen Konzis mit einer super Stimmung vor ca. 600 Leuten leiteten wir schließlich mit dem Wort „Doswedanje“ ein. Leute, sicherlich wiederhole ich mich ständig, aber…wie geil ist das, wenn die Menschen bei der Vorband dermaßen tanzen, mitsingen und auch nachher immer wieder Ihre Anerkennung aussprechen? Wir danken dafür! Für den schönen Abend, den IHR uns bereitet habt, auch mit den netten Gesprächen im Anschluss.

Zudem muss ich den Folkern Nr. 1 aus Deutschland, Fiddler’s Green unseren Dank aussprechen, die uns diese Erlebnisse ermöglichen! Folk’s not dead, Jungs und wir sehen uns am 22.10.2010 im LCB – Wuppertal! Außerdem dem Veranstalter Jörg, den wir hoffentlich wiedersehen werden!

Also, Freunde, unsere Termine findet Ihr auf unseren Websites, damit wir wieder zusammen feiern können! Und über Eure Kommentare im Gästebuch freuen wir uns tierisch!

punch on!

 

quelle: www.punch-n-judy.de

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung