Dir En Grey – 19.10.2018 – Live Music Halle, Köln

Im Rahmen ihrer aktuellen Tour „Wearing Human Skin“ waren Dir En Grey am Abend des 19.10.2018 zu Gast in der Live Music Halle Köln. Mit ihrem neuen Album “The Insulated World”, erschienen am 26 September 2018 bei Okami Records, erfüllte die Band wieder alle Erwartungen. Auch nach über 20 Jahren haben Dir En Grey in ihrer Härte und Melodie nie nachgelassen

In üblicher Manier gingen die fünf Musiker aus Japan mit ein wenig Verzögerung des offiziellen Beginns auf die Bühne. Sänger Kyo kam als Letzter aus dem Backstagebereich und eröffnete mit einem ihrer neuen Songs „Utafumi“ die Show. Ein kleiner Teil des Publikums war sofort in ihrem Bann gefangen und sang mit. Wenn auch erst zögerlich, war die Scheu spätestens bei „Rinkaku“ vollkommen abgelegt und alle Fans sangen und feierten lauthals mit Dir En Grey. Besonders auffällig war die große Videoleinwand im Hintergrund, auf der oft kurze Filme oder der ins Englische übersetzte Songtext zu sehen waren. Zu einem Song hatte Kyo eine kleine Kamera mit Sicht auf den Innenraum aufgebaut und hatte sich vorher zu dieser umgedreht. Sie übertrug seine Gestik in Echtzeit in Verbindung mit verschiedenen Lichteffekte. Auf dem Video wirkte es, als ob Kyo sich selbst Essen würde. Schon im Vorfeld benutze er sein rotes Mikrokabel zur Visualisierung seiner Gedärme, die er sich aus seinem Körper zog. Einige Fans kannten dieses obskure Verhalten bereits, doch es gab auch einige geschockte Gesichter. Wie immer richtete keiner der Musiker ein Wort an das Publikum, nur eine kurze Verabschiedung wurde ihnen gegeben.

Dir En Grey ist eine Band, die ohne Worte ihr Publikum in Bann ziehen kann und alle Fans dürfen gespannt auf den nächsten Auftritt in Deutschland sein.

Setliste:
1. Utafumi
2. Fukai
3. Ash
4. Wake
5. Rinkaku
6. Devote My Life
7. Keibetsu To Hajimari
8. Phenomenon
9. The Blossoming Beelzebub
10. Ranunculus
11. Ningen Wo Kaburu
12. Values Of Madness
13. The III Empire
14. Beautiful Dirt
Zugabe:
15. The Final
16. Uroko
17. Rasetsukoku

Facebook Kommentare

Kommentare

//]]>