Die Fantastischen Vier – König-Pilsener-Arena Oberhausen – 21.01.2017

30 Jahre Idiots Records – Jubiläumsfeier
22. Januar 2017
24K – Die Kantine, Köln – 12.01.2017
24. Januar 2017
fanta4

Foto: Robert Grischek

Im Rahmen ihrer ‚Vier und Jetzt‘ Tour spielten die Fantastischen Vier am Abend des 21.01.2017 in Oberhausen. Unterstützung bekamen sie von Seven.

Werbung

Mit dem sympathischen Schweizer Musiker Seven startete der Abend um viertel vor acht. Musikalisch eher im Bereich R&B und Soul zu finden, unterhielt er das Publikum nicht nur mit seinen Songs wunderbar. Auch die Pausen zwischen den Songs, in denen er von sich erzählte oder dem Publikum Tanzschritte beibrachte, kamen gut an. Dass er keinen Angst vor noch näherem Fankontakt hatte, bewies er, indem er während seiner Show einmal durch den Innenraum zu einem belieben Punkt auf der Tribüne und wieder zurück lief. Nach gut 45 Minuten endete Sevens Auftritt. Doch neue und alte Fans müssen nicht traurig sein. Er kommt im November ins Kölner E-Werk.

Um 21 Uhr starteten Die Fantastischen Vier mit ihrer Show. Die Fans in der ausverkauften Arena begrüßten die Musiker lautstark. Zuerst war die komplette Bühne mit einem schwarzen Vorhang verhangen und Die Fantastischen Vier standen nur auf dem Steg, der ins Publikum ragte. Dort spielten sie die ersten vier Songs, die mit einem Konfettiregen endeten. Erst danach gingen die Musiker auf die eigentliche Bühne und zu dem Song „Und Los“ wurde auch der schwarze Vorhang fallen gelassen. Das Bühnenbild war auf den ersten Blick nicht beeindruckend, doch dieser Eindruck änderte sich schnell. Die geteilte Videoleinwand über ihren Köpfen war um 180° beweglich, die Lichterstreben änderten immer wieder die Höhe und jeder Musiker hatte sein eigenes Podest. Im Vordergrund fegten Michi Beck, Thomas D und Smudo nur so von einem Ende zum anderen Ende der Bühne.

Auch musikalisch gaben die Stuttgarter Jungs alles. Sie rappten was das Zeug hielt und nicht nur Smudo zeigte bei mehr als einem Song seine schnelle Zunge. Dass es auch ruhig zugehen konnte, zeigten sie mit ihrem Lied „Haus am Meer“, bei dem sie entspannt am Rand der Bühne saßen. Neben neuen Stücken durften natürlich auch Klassiker wie „MfG“ und „Troy“ nicht fehlen.

Dieser Abend war wirklich ein Meisterwerk des Hip Hop, unterstützt von einem sympathischen Soul-Sänger. Die Tour der Fantastischen Vier ist zum Glück noch nicht zu Ende. Jeder, der noch eine Chance auf einen witzigen und unterhaltsamen Abend nutzen möchte, sollte sich die einen der Hallentermine im Frühjahr oder die Open Air Tour im Sommer nicht entgehen lassen.

Setliste:
1. Medley (Jetzt passt auf, Was geht, Lass die Sonne rein, 45 Fieber, Dicker Pulli, Locker bleiben)
2. Die Da
3. Heute
4. Danke
5. Und Los
6. Yeah Yeah Yeah
7. Geboren
8. Le Smou
9. Ichisichisichisich
10. Sie Ist Weg
11. Gegen Jede Vernunft
12. Gebt Uns Ruhig Die Schuld
13. Einfach Sein
14. Smudo In Zukunft
15. Typisch Ich
16. Endzeitstimmung
17. Fornika
18. Neues Land
19. Tag Am Meer
20. Krieger
21. MfG
22. Der Picknicker
23. Eines Tages (mit Seven)
24. Name drauf (mit Seven)
25. Populär
Zugabe:
26. 25
27. Ernten Was Wir Säen
28. Troy

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung