Delain – 19.03.2015 – Underground, Köln

Steven Wilson, 20.03.2015, Köln
25. März 2015
Camouflage – 21.03.15 – Live Music Hall, Köln
26. März 2015

Nach einer erfolgreichen Tour als Supportact für Sabaton bei ihrer „Heroes Tour“ kamen Delain für zwei Headliner Konzert nach Deutschland herunterladen. Dabei machten die Niederländer auch einen Halt im ausverkauften Kölner Underground. Als Supportact hatten Delain die Österreicher von Serenity dabei landwirtschafts simulator 18 kostenlos downloaden.

Werbung

Vor dem Underground bildetet sich bereits früh eine lange Schlange und die größtenteils holländischen Fans warteten sehnlichst auf den Einlass finanzamt elsteren. Dieser fand mit etwas Verspätung kurz nach 19:00 Uhr statt. Pünktlich gegen 20:00 Uhr betraten Serenity die Bühne. Das Kölner Publikum bescherte dem Sextett einen herzlichen Empfang wolfenstein. Serenity konnte man die Freude endlich wieder auf der Bühne zu stehen anmerken. Der sympathische Frontman Georg Neuhauser hatte den ein oder anderen Flotten Spruch auf Lager und heizte das Publikum immer wieder an acrobat reader 5.0 download for free. Das hatten die Fans aber gar nicht nötig, den diese feierten von Anbeginn des ersten Songs ordentlich mit ihren Helden. Gastsängerin Natascha glänzte zusammen mit Georg beim Duett „Fairytales“, bei dem es im Kölner Underground ganz ruhig wurde Download adobe reader 10.1 for free german. Nach ihrem 30 minütigen Set verließen Serenity sichtlich glücklich über die gute Stimmung die Bühne. Vorher wurde noch ein neues Album und eine eigene Headliner Tour für 2016 angekündigt amazon alexa echo app.

Setlist Serenity:
1. The Matricide
2. Coldness Kills
3. Rust of Coming Ages
4. Velatum
5. Legacy of Tudors
6 bubble spiele zum downloaden. Fairytales
7. Royal Pain

Nach einer kurzen Umbaupause betraten Charlotte Wessels (Gesang), Martijn Westerholt (Keyboard), Otto Schimmelpenninck van der Oije (Bass), Ruben Israel (Schlagzeug) und Timo Somers (Gitarre) gegen 21:10 Uhr die Bühne adobe scan herunterladen. Das gut gelaunte Publikum empfing Delain mit tosendem Applaus. Die sympathische Frontfrau Charlotte Wessels bedankte sich immer wieder zwischen den Songs bei den Fans für das ausverkaufte Konzert und den Support der Fans German language for windows 7. Die Setlist ließ an diesem Abend kaum einen Wunsch offen. Es wurden alle großen Hits der Symphonic Metaller gespielt. Dass Charlotte auch noch eine harte Seite hat, bewies sie bei dem Stück „The Tragedy of the Commons“, bei dem sie den gluturalen Gesang übernahm. Der Song, den Alissa White-Gluz (Arch Enemy) mit Gastvocals unterstützte, befindet sich auf dem vor fast einem Jahr veröffentlichten Studioalbum „The Human Contradiction“ (04/2014). Nach einem über anderthalbstündigen Set und drei Zugaben verließ das sympathische Quintett die Bühne unter frenetischen Applaus des Publikums.

Insgesamt ein gelungener Konzertabend mit zwei großartigen Bands. Einziger Wermutstropfen: Viele Fans waren das gesamte Konzert über damit beschäftigt ihre Handys oder Kameras blitzend in die Höhe zu strecken statt das Konzert zu genießen.

Setlist Delain:
1. Mother Machine
2. Get the Devil Out of Me
3. Army of Dolls
4. Stardust
5. Electricity
6. Milk and Honey
7. Sleepwalkers Dream
8. Pristine
9. See Me in Shadow
10. Here Come the Vultures
11. The Tragedy of the Commons
12. The Gathering
13. April Rain
14. Not Enough
15. My Masquerade
16. Stay Forever
17. We Are the Others

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung