Big Day Out 7.0 – Ein unvergleichliches Festivalserlebnis

Silbermond – Bis Ende September noch einige Termine
19. August 2013
Fotos: Nightwish - Mera Luna Festival 2013 - Hildesheim
Mera Luna Festival, Tag 2, Sonntag 11.08.13
19. August 2013

big_day_outNach zwei Jahren war es endlich wieder so weit: In dem kleinen beschaulichen Städtchen Anröchte fand das 7. Big Day Out Festival statt. Bereits ab Mittwoch hatten die Besucher die Möglichkeit das Campinggelände in Beschlag zu nehmen und sich auf die zwei Festival Tage einzustimmen. Auch im 7. Jahre haben sich also bereits vor Beginn die Menschen wieder getroffen, die sich zum Teil ausschließlich auf diesem Festival treffen.

Werbung

Bei idealem Wetter zog es die Camper natürlich wie jedes Jahr in das angrenzende Freibad. Wem allerdings nach einigen Runden Flunky Ball der Weg zu weit war, schnappte sich einfach eine große Mülltonne und füllte diese mit Wasser. So bauten sich die ein oder anderen Gruppen ihren eigenen Pool und versorgten die vorbeilaufenden mit plötzlichen „Regenschauern“. Die Atmosphäre war, wie auf den vorigen Big Day Out Festivals, wieder unbeschreiblich freundschaftlich, hilfsbereit und spaßig. Ranger Bob und seine Helfer waren zwar allgegenwärtig, wurden allerdings eher in die Aktivitäten der Camper eingebunden als dass sie wirklich eingreifen mussten. Die Stimmung war wie auf den letzten Big Day Out Festivals einfach genial!

Am Freitag gegen 14 Uhr wurden dann die Tore zu Festivalgelände, der Marktplatz der 10500 Einwohner Gemeinde, geöffnet und die ersten der knapp 8000 Besucher versammelten sich vor der Hauptbühne, um Hurricane Love zu sehen. Danach folgten The Durange Riot, Royal Republik, Luis Laserpower, Jennifer Rostock, Insert Coin, Bad Religion, Russkaja und Kraftklub. Die Fotos von Jennifer Rostock, Bad Religion und Kraftklub findet ihr hier!

In der Nacht von Freitag auf Samstag gab es durch ein bisschen Regen eine kleine, aber sehr gute Abkühlung durch Regen. Was allerdings nicht hieß, dass die Stimmung dadurch beeinträchtig worden wäre! Spätestens ab mittags war das Freibad wieder gefüllt von Festivalgängern und der ein oder andere Sonnenbrand vom Vortag wurde im kühlen Nass gekühlt.

Wie am Vortag konnte man aber wieder ab 14 Uhr auf das Festivalgelände, wo man durch zahlreiches Einsätze des Feuerwehrschlauchs auch seine Abkühlung bekam. An dieser Stelle auch noch einmal einen riesigen Dank an die ansässige Feuerwehr und Rettungshelfer, die im Ernstfall direkt zur Stelle gewesen sind und deren Einsatz man sich in der ein oder anderen Großstadt oder Großveranstaltung wirklich wünschen würde! Um 14:30 Uhr eröffneten Tribute das Festival und das Programm steigerte sich bis zum Finale durch Deichkind mit folgenden Bands immer weiter: Glutton Caterpillar, Herrenmagazin, Not Called Jinx, Madsen, Illbilly Hitec, Donots und Montreal.

Aus meiner Sicht sind folgende Fragen bis zur nächsten Auflage des Big Day Out Festivals zu klären:

  1. Wie viele Mülltonnen wurden beim Big Day Out 7.0 zweckentfremdet, um einen Mini-Pool daraus zu bauen?
  2. Wieviele belegte Brötchen wurden an dem Wochenende von den lieben Damen hinter der Verkaufstheke des Vereinshauses geschmiert?
  3. Wie viele Besucher hat das örtliche Freibad verzeichnet?
  4. Wie viele Leute haben es am gesamten Wochenende nicht auf das Festivalgelände (trotz perfekt getaktetem Shutteltransfer) geschafft, weil sie zu viel Flunky Ball gespielt haben?
  5. Was genau hat Jennifer Weist (Jennifer Rostock) aus den kleinen ihr gereichten Pinnchen getrunken?
  6. Wie häufig wechselt Johannes Madsen während einer Show seine Gitarre?
  7. Wann wird Ingo von den Donots Bürgermeister von Anröchte?
  8. Wie lang haben die Jungs von Deichkind gebraucht, um sich von Ihrer Neon-Kriegsbemahlung zu befreien?

Wir werden es beim nächsten Big Day Out hinterfragen, denn eines steht fest: Wir möchten wieder dabei sein, wenn das Big Day Out in die 8. Runde geht! Bisher gibt es keine offiziellen Informationen, aber wir gehen davon aus, dass es 2015 ein weiteres Festival in Anröchte geben wird!

Fotos zu den Bands findet ihr hier:Vielen Dank an alle Verantwortliche und Helfer, die auch in diesem Jahr wieder ein einzigartiges Festival möglich gemacht haben! Man spürt immer noch das Herzblut, was hinter dieser Veranstaltung steckt! Bitte behaltet es bei!

Jennifer Rostock
Bad Religion
Kraftklub
Not Called Jinx
Madsen
Donots
Deichkind 

Haltet euch mit der Homepage des JZI-Teamsauf dem laufenden!

 

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung