Arkells – 07.04.2013 – Luxor, Köln

CD Review: Fall Out Boy – Save Rock And Roll
3. Mai 2013
Bericht: Billy Talent – 01.05.2013 – Ruhrcongress Bochum
10. Mai 2013

Nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Michigan Left“ waren die Arkells zum ersten Mal als Mainact auf Tour in Deutschland um dieses auch live ihrem Publikum zu präsentieren herunterladen. Das führte sie auch am 7.04. nach Köln,  wo sie im Luxor bewiesen, dass die Live Versionen der Songs genauso rocken wie die des ersten Albums.

Werbung

Doch bevor die fünf Kanadier die Bühne betraten war es erst einmal Canterbury überlassen das Publikum anzuheizen happy new year 2020 herunterladen. Schon bevor die Briten auf die Bühne kamen wurde deutlich dass es in der Halle eine geteilte Fanbase gab. Während die ersten Reihen scheinbar hauptsächlich für Canterbury gekommen waren, hielten sich die hinteren Reihen ein wenig verhaltener zurück herunterladen. Dennoch gaben die vier Jungs alles und ließen sich auch von Anfangs zu leise eingestellten Mikros nicht aufhalten. Die Band, das heißt Mike Sparks (Gesang, Gitarre), Luke Prebble (Gesang, Bass), James Pipe (Gitarre) und Scott Peters (Schlagzeug) priesen ihre letzte CD an und spielten ihren brandneuen Song, den sie ihren Freunden in Köln widmeten drm video. Leider bekam man den Eindruck dass sich das Publikum insgesamt nicht ganz darauf einstellen konnte. Schade, denn die Jungs hätten eine Chance durchaus verdient reader for free.

Als sich dann die Arkells, Max Kerman(Gesang, Gitarre), Mike DeAngelis(Gitarre, Gesang), Anthony Carone (Piano, Gitarre, Gesang), Nick Dika(Bass) und Tim Oxford(Schlagzeug) die Ehre gaben, fiel wieder einmal die geteilte Fanbase auf herunterladen. Während einige der zuvor vorderen Reihen nach hinten wechselten, der eine oder andere sogar die Halle verließ, taute der Rest des Publikums immer mehr auf aktuelle java version herunterladen. Auf sympathische Art und Weise steckten die gute Laune und der Spaß, den die Band auf der Bühne hatte, die Zuhörer an. Die Arkells machten dabei als Live Band eine durchaus gute Figur, denn obwohl einige Kritiker fürchteten das zweite Album unterscheide sich sehr von dem ersten und sei nicht so rockig, überzeugte es live sehr wohl amazon prime video downloaden laptop. Prominente Basslinien und rockige Gitarrenriffs machten es schwer die Füße still zu halten und zeigten deutliche Rock’n‘Roll Einflüsse.

Ein wenig Schade ist allerdings die Tatsache dass als Zugabe nur Coversongs gespielt wurden herunterladen. Nach einem recht erfolgreichen Hauptteil hatte sich der Zuhörer nun voll auf die Arkells und ihre Musik eingestellt und hätte gerne mehr gehört um dann Musik zu hören die eben nicht die ihre war download facebook messenger videos. Nichts desto trotz bieten die Arkells gute Musik und Spaß den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Setlist Canterbury:
1. You are the One
2. Calm Down
3. Wrapped in Rainbows
4. Run from a Gun
5. Saviour
6. Gloria
7. More tha Know

Setlist Arkells:
1. Michigan Left
2. The Ballad of Hugo Chavez
3. Pullin‘ Punches
4. Coffee
5. Oh, The Boss Is Coming
6. Heart Of The City
7. Kiss Cam
8. Book Club
9. Agent Zero
10. On Paper
11. No Champagne Socialist (Neil Young Cover)
12. Whistle Blower

Zugaben:
13. John Lennon
14. Rock the Cashbah (The Clash Cover)
15. Deadlines

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung