24K – Die Kantine, Köln – 12.01.2017

Die koreanische Boygroup 24K bei ihrem Konzert in der Kantine in Köln. Foto: Steffie Wunderl

Die koreanische Boygroup 24K bei ihrem Konzert in der Kantine in Köln. Foto: Steffie Wunderl

Regen und Kälte können an diesem Donnerstag keinen Zuschauer davon abhalten die koreanische Band 24K in der Kölner Kantine live zu erleben. Nach ihrem Album „The Real One“ (VÖ: 22.10.2016) und drei Mini-Alben gingen die jungen Musiker nun zum ersten Mal auf große Welttournee. Darunter spielen sie nur ein Konzert in Deutschland. Kein Wunder also, dass die Kantine bis auf den letzten Platz gefüllt war. Doch keine Spur von Gedränge oder Murren. Alle hielten sich an ihre zugewiesenen Plätze, obwohl diese nur mit Absperrband getrennt waren.

Bereits vor dem offiziellem Beginn um 19 Uhr hörte man die ersten Fanchöre, die an ihrer Lautstärke schon kaum zu überbieten waren. Dass der Geräuschpegel doch noch getoppt werden konnte, zeigte der Beginn der Show. Zuerst ließ die Band ein kurzes Video laufen, in dem alle Member in der Reihenfolge vom Bandleader zum jüngsten Mitglied (Maknae) vorgestellt wurden. Nach einem Wechsel der Member besteht 24K aus Cory (Leader, Sänger), Ki-su (Sänger), Jeong-uk (Rapper, Tänzer), Hui (Rapper), Chang-sun (Sänger, Tänzer), Jin-hong (Sänger) und Hong-seob (Sänger,Rapper, Tänzer, Maknae). Nach der Vorstellung der Mitglieder ging endlich die Show los, die die Jungs mit ihrem Hit „Bingo“ eröffneten. Hier übertraf das Kreischen der meist weiblichen Zuschauer noch einmal jede Dimension.

In vielen Pausen zwischen ihren Liedern redete die Band mit den Zuschauern: Cory in perfektem Englisch, der Rest verständigte sich mithilfe eines deutschen Übersetzers. Ein besonderer Fanservice durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Jungs hatten ein kleines Dancebattle organisiert, zu gewinnen gab es eine signierte CD, die es nicht zu kaufen gibt. Nachdem aber alle drei Kandidatinnen aus dem Publikum so gut waren, durfte sie alle eine CD mit nach Hause nehmen.

Neben ihren eigenen Songs spielten sie mit „Bang, Bang, Bang“ auch ein Cover der bekannten Band Big Bang. Auch in diesem Song waren alle Fans sehr textsicher und sangen lautstark mit.

Wie nicht anders zu erwarten lieferten die jungen Koreaner eine unglaubliche Show mit mitreißenden Songs und süßem Witz. Zur großen Freude des Publikums versprachen sie bald wieder nach Deutschland zu kommen, um ihre 24U (ihre Fans) wieder zu sehen.

Facebook Kommentare

Kommentare

//]]>