1LIVE – Eine Nacht in Münster – 29.04.2016

Bosse – 28.04.2016 – FZW, Dortmund
30. April 2016
Mark Forster – 29.04.2016 – Jovel, Münster
1. Mai 2016

Bosse live in Münster. Foto: Britta Flachmeier

1LIVE_ENIM_LogoEs ist wieder soweit! Eine Nacht bevor alle in den Mai tanzen macht Deutschlands populärster Radiosender eine Stadt unsicher. In Münster präsentieren sich Comedians, Autor Frank Goosen sowie die Music-Acts DJ Kygo im Heaven, Mark Forster in der Jovel Music Hall, Bosse im Jovel Music Club und die britischen Rocker Biffy Clyro vor großer Kulisse in der Halle Münsterland. K.I.Z. haben wegen Krankheit leider nicht teilnehmen können. Alle Veranstaltungen scheinen großen Anklang und die Tickets Absatz zu finden, denn alle Veranstaltungen sind ausverkauft.

Werbung

Musikalisch den Anfang macht in der größeren Halle des Jovel Mark Forster. Immerhin 1500 überwiegend weibliche Besucher sind aus dem Häuschen als 1LIVE-Moderator Simon Beek zur Anmoderation die Bühne betritt. Er kündigt Mark Forster als seinen Bruder an – die Beiden ähneln sich optisch schon sehr – und dieser legt mit „Ey Liebe“ direkt gut los. Die Beats, die in der Musik von Mark Forster ja eine große Rolle spielen, kommen kräftig rüber. Forsters Ansagen drehen sich viel um die kommende Platte, die wohl seit wenigen Tagen fertig aufgenommen ist. In dem Set von gut einer Stunde präsentiert der Juror von The Voice Kids natürlich seine Hits „Flash mich“ und am regulären Ende passenderweise „Au Revoir“. Doch es gibt noch zwei Zugaben. Und eine hat es in sich. Den Song „Wir sind groß“ wird das ZDF als Hymne für die kommende Fussball-EM nutzen. Gut möglich, dass dieser Umstand ihn noch bekannter und beliebter macht.

Mark Forster live in Münster. Foto: Britta Flachmeier

Mark Forster live in Münster. Foto: Britta Flachmeier

Setlist Mark Forster:
Ey Liebe
Stadtflug
Zwei Schritte
Immer Immer Gleich
Königin Schwermut
Du Und Ich
Flash Mich
Karton
Zu Oft
Einer Dieser Steine
Stimme
Auf Dem Weg
Au Revoir

Wir Sind Groß
Bauch Und Kopf

So toll alle Acts des Abends sind, so tragen die Größen der Locations den Künstlern durchaus Rechnung. Das einzig wirklich besonders spezielle Konzert bei dem es nicht so ist, ist der Gig von Bosse. Dieser könnte locker große Hallen füllen, wird im Herbst selbst in der Halle Münsterland spielen, tritt aber für 1LIVE vor nur 400 Leuten auf. Diese Intimität kostet der authentische Braunschweiger aus, schwitzt und rennt, was das Zeug hält, begibt sich ins Publikum und hält ahnungslosen Fans das Mikro hin und lässt sie weitersingen. Auch den Autor erwischt es beim Song „3 Millionen“. Auf der kleinen Bühne kommt Bosses große Band trotzdem gut zurecht, agiert sehr gekonnt und strahlt große Spielfreude aus. Er sucht immer wieder die Nähe zum Publikum, lobt 1LIVE für die Förderung junger Künstler und beschliesst einfach mittendrin zu überziehen. Immerhin 90 Minuten bleiben Bosse und bis zu neun Personen musizieren hier gleichzeitig bei einem Gig, der innerhalb weniger Minuten ausverkauft war.

Bosse live in Münster. Foto: Britta Flachmeier

Bosse live in Münster. Foto: Britta Flachmeier

Setlist Bosse:

So oder so
Dein Hurra
Nachttischlampe
Vier Leben
Immer so lieben
Istanbul akustisch
3 Millionen
Alter Strand
Schönste Zeit
Krumme Symphonie
Frankfurt Oder

Steine
Du federst
Kraniche akustisch

Als Bosse sein Konzert beendet, sind wenige Meter in der gleichen Strasse die Rocker von Biffy Clyro auch bereits in der Zielgeraden. Geschwitzt hat Bosse bereits sehr viel, doch hier gibt es noch nackte, gut trainierte und tätowierte Oberkörper obendrauf. 6500 Fans machen bei dem Song „Bubbles“ Seifenblasen und bekommen einen guten Mix aus harten Rocksongs und Balladen geboten. Auch Stücke vom kommenden Album „Elipsis“ (VÖ: 07/2016) werden präsentiert. Das ist die Art von Mix die Frauen und Männer in der Halle Münsterland vereint. Und auch die Schotten von Biffy Clyro lassen sich nicht lumpen und kommen nach einer schweißtreibenden Darbietung noch einmal für drei Zugaben heraus. Doch dann beendet auch das Trio seine Live-Show. Es ist die erste seit 18 Monaten und genauso hungrig wirken Biffy Clyro auch noch am Ende. Sie kommen bestimmt bald wieder in den Sektor, wenn „Elipsis“ erschienen ist.

Setlist Biffy Clyro;

Wolves of Winter
That Golden Rule
Biblical
Who’s Got a Match?
Animal Style
Born on a Horse
Living Is a Problem Because Everything Dies
Bubbles
Rearrange
Black Chandelier
Medicine
The Captain
Semi-Mental
Mountains
9/15ths
On a Bang
Sounds Like Balloons
Different People

Glitter and Trauma
Many of Horror
Stingin‘ Belle

Facebook Kommentare

Kommentare

Werbung