Texas – The Conversation Tour – 30.10.2013 Köln, Live Music Hall

Steven Wilson – 03.11.2013 – Heinrich-Lades-Halle, Erlangen
6. November 2013
Lady Gaga – Neues Album im Stream bei Ampya
6. November 2013

TexasSHARLEEN2013_425_Mary_McCartney_Die schottische Band Texas mit ihrer ikonenhaften Sängerin Sharleen Spiteri melden sich nach achtjähriger Pause mit ihrem neuem Studioalbum „The Conversation“ (05/2013) zurück. Die Band gründete sich 1988 und ist seit 25 Jahren nicht mehr aus dem Popbusiness wegzudenken. Die größten Erfolge feierte die Band in den 80er und 90er Jahren und kann dreizehn britische Top Ten Hits sowie insgesamt die beachtliche Anzahl von über 30 Millionen verkauften Tonträger weltweit vorweisen. Mit neuem Album im Gepäck ging es wieder auf Tour und ein Stopp in der Domstadt durfte dabei nicht fehlen.

Als Support Act betrat zunächst Girl Called Johnny die Bühne. Dahinter verbirgt sich eine junge Singer/Songwritering aus Brighton namens Karen Anne. Die blonde Britin im kurzem Schwarzen, durch das ihre schier endlos langen Beine bestens zur Geltung kamen, sowie der attraktive Schlagzeuger und die Gitarristen glänzten optisch auf der Bühne. Musikalisch konnte die Band aber auch überzeugen. Sie spielten Singer/Songwriter Pop mit viel Leidenschaft. Die Single „Heaven Knows“ geht gleich ins Ohr und spätestens beim Covers von „Tainted Love“ fing das Kölner Publikum an langsam in Bewegung zukommen. Zum Schluss gab es für die Musiker mehr als Anstandsapplaus.

Ganz anders sah die Begeisterung des größtenteils weiblichen Publikums aus, als Sharleen Spiteri auf der Bühne erschien. Elegant gekleidet mit einer weißen Bluse, schwarzer Weste und einem Hosenanzug betrat sie die Stage. Das brave Outfit sollte jedoch täuschen, denn zusammen mit ihren Bandkollegen John McElhone (Bass), Tony McGovern (Gitarre), Eddie Campbell (Keyboard), Neil Payne (Schlagzeug) und Michael Bannister (Keyboard) rockte die 45 jährige Frontfrau so richtig los. Das Kölner Publikum wurde immer wieder dazu aufgefordert lauter zu sein, da viele der Fans anfangs noch nicht so richtig aus sich heraus gingen und der Band eher verhalten ihre Begeisterung zeigten. Von Song zu Song steigerte sich aber die Stimmung im Publikum. Bei Klassikern wie „When We Are Together“ oder dem wohl bekanntesten Hit der Band „Summer Son“ wurde laut mitgesungen und getanzt. Sharleen Spiteri zog während der Show die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Sie tanzte über die Bühne und trat immer wieder ein Schritt vom Mikrofonständer zurück um ein lautes „Jeeeaaahhh“ zu schreien. Sie war beim heutigen Gig einfach mit Leib und Seele dabei und reagierte auch zwischen den Songs gerne mal auf Zurufe aus dem Publikum. Dabei nahm sie mit den Fans in der ersten Reihe gerne Augenkontakt auf, während sich ihre Musiker nur im Hintergrund hielten. Zu der ersten Zugabe „The Conversation“ betraten die Musiker zusammen mit Karen Anne erneut die Bühne. Die beiden Damen harmonierten auf der Bühne perfekt zusammen, so dass man von einem gelungenen Duett sprechen kann.

Texas entpuppen sich als eine hervorragende Liveband. Während man diese hauptsächlich mit dem typischen Radiosound verbindet, klingen die Stücke live um einiges rockiger und machen richtig Laune. Die Stimme von Sharleen Spiteri ist ein wahrer Ohrenschmaus.

1. Detroit City
2. Halo
3. Once in a Lifetime
4. If This Isn’t Real
5. I Need Time
6. When We Are Together
7. Big World
8. Dry Your Eyes
9. In Demand
10. Thrill Has Gone
11. Everyday Now
12. I Don’t Want a Lover
13. Summer Son
14. Black Eyed Boy
15. Say What You Want

Zugaben:
16. The Conversation (mit Girl Called Johnny)
17. Inner Smile
18. River Deep, Mountain High (Ike & Tina Turner Cover)

Facebook Kommentare

Kommentare