Tarja Turunen „Christmas In The Hearts Tour“

THE ROLLING STONES schlagen auf Platz 1 der deutschen Album-Charts ein
20. November 2012
Xandria – Essigfabrik Köln – 18.11.2012
20. November 2012

Als Frontfrau der Band Nightwish wurde sie durch symphonischen Metal weltbekannt. Als Solistin zeigt sich Tarja von einer anderen Seite microsoft paint for free german. Bei vier Auftritten an besonderen Orten frönt sie in diesem Konzertwinter einer alten Leidenschaft: traditioneller Weihnachtsmusik – klassisch instrumentiert, modern intoniert und interpretiert cds for free. Im Rahmen ihrer „Christmas In The Heart“-Tour präsentiert die ausgebildete Sopranistin, begleitet von Piano, Violine und Cello, Songs wie „Walking In The Air“, „White Christmas“ und Klassisches wie Schuberts „Ave Maria“ wo kann man kostenlos und legal musik downloaden ohne anmeldung. Anfang Dezember rollt das Quartett seinen atmosphärisch dichten, bisweilen geradezu sphärischen Klangteppich in Schlössern/Kirchen in Mainz, Berlin, Oberhausen und Leipzig aus herunterladen. Karten für die bestuhlten Shows der Wahlargentinierin, die im Herbst 2012 mit der Veröffentlichung ihres Live-Mitschnitts „Act 1“ in mehreren europäischen Ländern die Top 10 der Charts knackte, kosten im Vorverkauf zwischen 27 EUR und 41 EUR (zzgl hanser elibrary ganzes buch herunterladen. Gebühren).

Das Kapitel Solokarriere beginnt für Tarja Turunen, als 2005 die Ära Nightwish endet. Im selben Jahr erscheint mit „Henkäys ikuisuudesta“ („Hauch von Ewigkeit“) ein erstes Weihnachtsalbum aus der Feder der im finnischen Kitee als Tarja Soile Susanna Turunen Cabuli geborenen Sängerin where you can music for free illegally. Diese nennt sich fortan schlicht Tarja und sucht verstärkt den Weg zurück zu ihren musikalischen Wurzeln. Über das Rüstzeug für den Schritt hin zur Klassik verfügt die 35-Jährige bereits seit Kindertagen s.to herunterladen. Davon zeugen die Stationen einer intensiven Ausbildung, die sie bereits im Alter von sechs Jahren beginnt: Besuch eines Musikgymnasiums, ergänzend privater Gesangsunterricht, danach ein Studium im Fachbereich Kirchenmusik und schließlich die Ausbildung zur Solistin mit Fokus auf klassischen Gesang an der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe cv design downloaden.

Gemeinsam mit Organist Kealevi Kiviniemi, Gitarrist Marzi Nyman und Perkussionist Markku Krohn entwickelt sie ab 2006 einen neuen Klangkosmos – jenseits des opulent arrangierten Symphonic-Rock-Sounds ihrer ehemaligen Stammformation download gold rush for free. Seit knapp einem Jahr ist hierzulande mit „Live At Sibelius Hall“ (earMUSIC/Edel) ein Tonträger des Quartetts erhältlich, das inzwischen offiziell unter dem Projekttitel HARUS firmiert herunterladen theory. Einzelne Songs dieser Phase werden, von ihren aktuellen Tour-Musikern gespielt, als Bestandteil der diesjährigen Vorweihnachtskonzerte live zu hören sein.

Auf die Deutschland-Tour, in deren Rahmen Tarja in erster Linie ruhigere Töne anstimmen wird, können sich Fans auch mit der härteren Sound-Variante der vielseitigen Künstlerin einstimmen. Mit ihrem jüngsten Werk „Act 1“ (earMUSIC/Edel) hat diese ihrer Solokarriere im August 2012 einen weiteren Meilenstein hinzugefügt. Auf der als Doppel-CD/DVD und BlueRay erhältlichen Werkschau finden sich Stücke der Alben „My Winter Storm“ und „What Lies Beneath“, ergänzt um ein Medley, diverse Coverversionen und den Nightwish-Klassiker „Nemo“. Abgerundet wird das an zwei Abenden im El Circulo Theatre in Rosario/Argentinien aufgezeichnete Programm durch zwei unveröffentlichte Songs, die einen Vorgeschmack auf ihre neue CD geben sollen, deren Erscheinen für Herbst 2013 geplant ist.
Anlässlich der „Christmas In The Heart“-Auftritte Anfang Dezember gilt, was das Portal Powermetal.de bereits in Bezug auf die rockige „Act 1“-Performance feststellte: „Diese Frau hat einfach eine umwerfende Bühnenpräsenz, sieht toll aus und kann auch noch gnadenlos gut singen.“

KB-K Konzert- und Künstleragentur präsentiert:

03.12.2012 Mainz, Kurfürstliches Schloss
04.12.2012 Berlin, Passionskirche
05.12.2012 Oberhausen, Luise Albertz Halle
06.12.2012 Leipzig, Peterskirche

Facebook Kommentare

Kommentare